Lehrgang Motorsägenführerausbildung

Nach längerer Pause wurde jetzt die Mororsägenausbildung im Landkreis Bayreuth durch Kreisbrandmeister Jürgen Wunderlich wieder aufgenommen. Insgesamt 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von den Feuerwehren Plech und Betzenstein nahmen an dem 22 Stunden umfassenden Lehrgang teil. Die Ausbildung umfasst die Grundkenntnisse der einschlägigen Unfallverhütungsvorschriften im Umgang mit der Motorsäge und der Durchführung von Forstarbeiten. Auch die persönliche Schutzausrüstung, die nach DIN-Norm für Motorsägearbeiten zu tragen ist, wurde in verschiedenen Varianten vorgestellt. Des weiteren wurde die Handhabung und Sicherheitseinrichtungen der Motorsäge geschult. Es wurden auch die Arbeitsabläufe zur Fällung von Schwach- und Starkholz, sowie unter Spannung stehenden und entwurzelten Bäumen vermittelt.

Bei der Praktischen Ausbildung musste jeder Teilnehmer einen Baum mit der Sicherheitsfälltechnik  fällen, Schnitte mit einlaufender und auslaufender Kette durchführen. Vor der Fällung muss der Teilnehmer die sogenannte „Baumansprache“ durchführen, das heißt der Baum muss begutachtet, beurteilt werden um sich für die Fällrichtung und die entsprechende Fälltechnik zu entscheiden.

Am 21.09.2019 konnte nach erfolgreich abgeschlossener schriftlichen und praktischer Prüfung KBI Harald Schöberl und Ausbilder KBM Jürgen Wunderlich an alle 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Lehrgangsbestätigungen aushändigen.

Großer Dank an die Feuerwehr Plech mit ihren Kommandanten Thomas Ferber und seinem Stellvertreter Markus Pesahl für die Nutzung des Gerätehauses und die Unterstützung des Lehrganges.  

Text: KBM Jürgen Wunderlich; Fotos: Feuerwehr

Menü