Einsätze

Schwerer Verkehrunfall bei Untersteinach

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Mittag des 11.06.2021 auf der Staatstraße 2181 in Höhe der Abzweigung Untersteinach/Nemmersdorf gekommen. Infolge der Kollision von zwei Fahrzeugen mussten die alarmierten Wehren eine eingeklemmte Person aus dem Fahrzeug befreien. Weitere Verletzte wurden von Ersthelfern und den ersteintreffenden Kräften versorgt und dem Rettungsdienst übergeben. Zudem übernahm die Feuerwehr die Verkehrsleitmaßnahmen, da die Staatsstraße längere Zeit gesperrt werden musste. Ein Gutachter kam zur Ermittlung der Unfallursache an die Einsatzstelle. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Untersteinach, Döhlau-Görau, Goldkronach-Nemmersdorf sowie Weidenberg. Die Einsatzleitung hatte Philipp Minier, unterstützt wurde er von KBI Kerstin Schmidt und den…
mehr lesen
Einsätze

Verkehrsunfall zwischen Kirchenpingarten und Tressau

Am Abend des 08. Juni 2021 ereignete sich auf der BT 42 zwischen Kirchenpingarten und Tressau ein Verkehrsunfall. Dabei kam ein Autofahrer mit seinem BMW zunächst von der Fahrbahn ab. Bei dem Versuch, wieder auf die Straße zurückzukommen, überschlug sich das Fahrzeug mehrmals. Der verletzte Fahrer konnte bei Eintreffen der mit dem Schlagwort “Person eingeklemmt” alarmierten Wehren aus Kirchenpingarten und Tressau sein Fahrzeug selbständig verlassen. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Für die ebenfalls alarmierte Wehr aus Immenreuth konnte noch auf der Anfahrt Alarmstop gegeben werden. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und reinigte die Fahrbahn. Text und Fotos:…
mehr lesen
Einsätze

Unwetterserie setzt sich fort

Nachdem bereits am Samstag, 5. Juni 2021, vor allem der Großraum Bindlach von schlagartig auftretendem Starkregen heimgesucht wurde, setzte sich die Unwettersituation auch an den beiden darauffolgenden Tagen besonders im nördlichen und auch östlichen Teil des Landkreises Bayreuth fort. Am 8. Juni 2021 waren dann erste Entspannungen zu verzeichnen und damit erste richtige Ruhepausen für viele Einsatzkräfte möglich. Während am Sonntag, 6. Juni 2021, nochmals Bindlach mit seinen Außenorten sowie der Gemeindebereich von Goldkronach, unter anderem mit Nemmersdorf und Dressendorf betroffen waren, zogen am Montag, 7. Juni 2021, hauptsächlich über dem Bereich von Nemmersdorf, Kottersreuth, Döhlau, Görau und Untersteinach sich…
mehr lesen
Einsätze

Unwetter über dem Landkreis Bayreuth

Ein Unwetter mit starkem Regen und schwerem Gewitter traf am Samstag, 5. Juni 2021, Teile des Landkreises Bayreuth mit voller Wucht. Eine Vielzahl von Einsätzen quer über das Kreisgebiet war die Folge. Besonders heftig traf es hier die Gemeinde Bindlach, wo innerhalb einer Stunde circa 100 Liter Wasser pro Quadratmeter niederprasselten. Rund 150 Einsatzstellen eröffneten sich hier größtenteils parallel und stellten sowohl die Integrierte Leitstelle Bayreuth/Kulmbach als auch die Feuerwehren vor eine anspruchsvolle Herausforderung. Infolgedessen wurde Kreisbrandrat Hermann Schreck im Rahmen des Artikel 15 des Bayerischen Katastrophenschutzgesetzes durch das Landratsamt Bayreuth als Örtlicher Einsatzleiter bestellt, um das geordnete Zusammenwirken aller Hilfs-…
mehr lesen
Einsätze

Brennende Garage in Bindlach

Dicker schwarzer Qualm war am Montagmittag (15. März 2021) an einem Wohnhaus in Bindlach zu sehen, weil es aus bislang unklaren Gründen in einer dort integrierten Garage zu einem Brand gekommen war. Bei Eintreffen der ersten Kräfte loderten bereits massive Flammen aus dieser Garage, in der sich unter anderem ein Kleinfahrzeug befunden hatte. Das Hauptaugenmerk des Einsatzleiters, Kommandant Marco Neugebauer, war vor allem darauf gerichtet, ein weiteres Ausbreiten des Feuers zu verhindern, um größeren Schaden abzuwehren. Es gelang rechtzeitig, ein vollständiges Übergreifen der Flammen auf den darüberliegende Balkon und damit weitere Bereiche des Hauses zu stoppen. Eine Person wurde dabei…
mehr lesen
Einsätze

Küchenbrand in Bischofsgrün

Zu einem Küchenbrand wurden die Freiwilligen Feuerwehren am späten Vormittag des 20.02.2021 gerufen. Nach Feststellung der Bewohner, dass es brennt, versuchten diese, selbst zu löschen und verständigten zeitgleich über Notruf die Feuerwehr. Dank des richtigen Verhaltens der Wohnungseigentümer, Fenster und Türen zu schließen und somit dem Feuer den Sauerstoff zu entziehen, konnte ein Durchzünden verhindert werden. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren war lediglich die Küche stark verraucht. Mittels Rauchverschluss und Lüfter konnte der extreme Rauch auf die Küche begrenzt werden. Der erste Trupp hatte unter Atemschutz das Löschen begonnen, in der Küche herrschte bereits eine extreme Hitze. Nur durch das…
mehr lesen
Einsätze

Feuer in Aufseß

Ein brennender Schuppen rief am Nachmittag des 09. Februar 2021 zahlreiche Einsatzkräfte nach Aufseß. Bei Eintreffen der zunächst alarmierten örtlichen Kräfte drohte das Feuer, über Fassade und Fenster in ein angrenzendes Wohnhaus einzudringen, weswegen die Alarmstufe auf „B4“ erhöht wurde, um nicht nur schnellstmöglich, sondern auch möglichst schlagkräftig agieren zu können.  Dem entschiedenen Handeln aller Beteiligten war es trotz widriger Witterungszustände zu verdanken, dass ein größerer Schaden an dem Wohngebäude verhindert werden konnte. Zügig vorgehenden Atemschutzgeräteträgern gelang es nämlich, das Feuer in dem bereits verrauchten Haus noch rechtzeitig einzudämmen, so dass auch der Wasserschaden minimal blieb. Eine Person wurde wegen…
mehr lesen
Einsätze

Gefahrguteinsatz bei Zips

Am Vormittag des 04. Februar 2021 kam es zu einem Gefahrguteinsatz mit einem Natronlauge transportierenden LKW auf der B85 zwischen Pegnitz und Schnabelwaid. Auf Höhe von Zips traten aus bislang unklaren Gründen aus einem 60-Liter-Kanister rund 30 Liter der ätzenden, farblosen Flüssigkeit aus. Der Großteil davon verteilte sich auf der Ladefläche des LKW, etwa 2 Liter tropften auf die Teerfläche eines dortigen Parkplatzes.  Unter der Leitung von Kommandant Roland Zahn, Feuerwehr Pegnitz, wurde die Einsatzstelle zunächst großräumig gesperrt und der ausgetretene Stoff mit Chemikalienbinder aufgenommen. Zur Bergung der Fracht, die bis in die Abendstunden dauerte, ging die Feuerwehr mit Chemikalienschutzanzügen und…
mehr lesen
Einsätze

Gefahrgut-LKW auf BAB9 verunglückt

Ein 30.000 Liter Aceton transportierender LKW verunglückte am Samstag, 23. Januar 2021, auf der BAB9 nahe Spänfleck. In der Folge entwickelte sich ein äußerst personal-, material- und zeitintensiver Einsatz für knapp 200 Kräfte von Feuerwehr, THW, Polizei und Rettungsdienst.  Zur Bergung des Fahrzeugs musste  zunächst das Aceton in ein Ersatztransportfahrzeug umgepumpt werden, bevor der umgekippte Auflieger von einer Spezialfirma mit Hilfe von Kränen wieder aufgerichtet und abtransportiert werden konnte. Schwerpunkte waren hier vor allem die Absicherung der Unfallstelle sowie umfangreiche Brandschutz- und Gefahrgutsicherungsmaßnahmen. Florian Schedler, Kommandant der Feuerwehr Trockau, leitete den Einsatz der Wehren aus Trockau, Pegnitz, Waischenfeld, Creußen, Speichersdorf,…
mehr lesen
Einsätze

Abgestürztes Kleinflugzeug im Raum Pegnitz

Ein im Raum Pegnitz vermisstes Kleinflugzeug löste am Abend des 23. Dezember 2020 umfangreiche Suchmaßnahmen von Polizei, Rettungsdienst, Bergwacht, THW und Feuerwehr aus. Zu Lande und aus der Luft, unter anderem mittels Hubschraubern von Polizei und Bundeswehr sowie Drohnen der Feuerwehr, und mit Unterstützung der Integrierten Leitstelle Bayreuth/Kulmbach wurde ein von der einmotorigen Maschine gesendetes Notsignal gesucht. Im Verlauf des Einsatzes wurde schließlich nordwestlich von Pegnitz das Wrack des Flugzeugs in schwer zugänglichem Gelände lokalisiert. Der Pilot des Privatflugzeugs konnte nur noch tot geborgen werden. Rund 150 Kräfte der Feuerwehren Benk, Buchau, Büchenbach, Kaltenthal, Kirchenbirkig, Körbeldorf, Pegnitz, Püttlach, Schnabelwaid, Trockau…
mehr lesen
Menü