Gemeinsame Beschaffung von Schutzkleidung für Fichtelberg, Mehlmeisel, Neubau und Unterlind

Gemeinsame Beschaffung von Schutzkleidung für Fichtelberg, Mehlmeisel, Neubau und Unterlind

Die Gemeinde Mehlmeisel hat für ihre Feuerwehren Mehlmeisel und Unterlind angefangen in verschiedenen Abschnitten neue Schutzanzüge zu beschaffen. Bei der zweiten, von bisher drei geplanten Übergaben der neuen Anzüge, bisher 36 an der Zahl, hat sich die Gemeinde Fichtelberg mit ihren Feuerwehren Fichtelberg und Neubau mit einer ersten Übergabe mit 14 Stück der schrittweisen Neuanschaffung angeschlossen.
Neben dem Aspekt, dass bei einer größeren Marge eine deutliche Kostenersparnis erzielt werden kann, ist es dem Bürgermeister Franz Tauber von Mehlmeisel und dem Bürgermeister Sebastian Voit von Fichtelberg außerdem wichtig, zukunftsorientiert zu denken und schlussendlich auch zu handeln.
Mit der einheitlichen Anschaffung und Ausstattung der vier Wehren und dem damit verbundenen einheitlichen Auftreten, sei dies der erste Schritt in die richtige Richtung, so beide Bürgermeister. Nicht nur im Einsatz und Ernstfall zusammen zu agieren, sondern auch hinter den Kulissen, sei laut der beiden Bürgermeister ein guter und zukunftsweisender Weg, der immer unumgänglicher wird. Nicht zu vergessen sei aber auch der große Sicherheitsaspekt, den die neuen Anzüge im vergleich zum ausgedienten Vorgängermodell zeigen. Bei Nacht und vor allem im Straßenverkehr ist jetzt eine bessere Sichtbarkeit durch die auffallend rot – gelben Schutzanzüge gewährleistet. Die persönliche Schutzausrüstung eines jeden einzelnen Aktiven ist das wichtigste für jede freiwillige Feuerwehr.
Bisher hat die Gemeinde Mehlmeisel 40.000,- Euro in die Neuanschaffung investiert, im nächsten Schritt sollen noch 27 Anzüge folgen. Die Gemeinde Fichtelberg investierte im ersten Schritt rund 16.000,- Euro, hier sollen im nächsten Schritt noch einmal 20 Anzüge angeschafft werden, gefolgt von 3 weitern Schritten bis zur kompletten Umstellung.
Corona bedingt konnten  nicht alle bisher neu ausgestatteten Feuerwehrler mit auf das Gruppenbild genommen werden, dennoch wünschen beide Bürgermeister allen ihren Einsatzkräften mit den Anzügen viel Freude und stets eine gesunde Rückkehr an den jeweiligen Standort.
Text: Stephanie Bleuse
Foto: Sebastian Voit

 

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü