Wohl nur dem absolut schnellen und umsichtigen Eingreifen der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass ein beginnender Dachstuhlbrand in Stechendorf in der Nacht von Mittwoch (15.05.2013) auf Donnerstag nahezu glimpflich endete.

Bei Eintreffen der ersten von der Integrierten Leitstelle Bayreuth/Kulmbach gegen 23 Uhr unter dem Stichwort „Brand Dachstuhl“ alarmierten Kräfte schlugen aus dem Bereich rings um den Kamin eines Wohnhauses Flammen. Binnen kürzester Zeit gelang es den Feuerwehren unter der Leitung von Kreisbrandmeister Mario Scholz jedoch, das Feuer von außen abzulöschen und einen größeren Schaden zu verhindern. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Text und Fotos: Sven Kaniewski, Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit