Verleihung des Verdienstkreuzes des KFV Bayreuth

Verleihung des Verdienstkreuzes des KFV Bayreuth

Den würdigen Rahmen der Kommandantendienstversammlung nutzten Landrat Hermann Hübner und Kreisbrandrat Hermann Schreck, um eine Reihe verdienter Ehrungen in Form der Verleihung des Verdienstkreuzes des Kreisfeuerwehrverbandes Bayreuth durchzuführen.

Kreisbrandmeister Ewald Berneth ist seit 1994 für die Aus- und Fortbildung der Atemschutzgeräteträger im Landkreis Bayreuth verantwortlich. In dieser Zeit hat er eine Vielzahl an Atemschutzgeräteträgern ausgebildet und für den Einsatz vorbereitet. Darüberhinaus unterstützt er die Ausbildungsinspektion im Bereich der Gefahrgutausbildung und der patientengerechten Rettung. Sein in über 17 Dienstjahren aufgebautes Fachwissen ist zudem für die Arbeit in der UG-ÖEL eine große Hilfe, auf die gerne zurückgegriffen wird.

Kreisbrandmeister Werner Otto ist 1992 zum KBM für besondere Aufgaben in der Ausbildungsinspektion bestellt worden und übernahm als Funksachbearbeiter den Bereich der Sprechfunkausbildung. In seine Dienstzeit fiel insbesondere die Erweiterung und Optimierung des Gleichwellenfunknetzes, das sich bis heute bewährt hat. Seit dem 01.12.2000 hat KBM Otto den Unterkreis 10 (Betzenstein/Plech) unter seiner Führung und betreut die zugehörigen 10 Feuerwehren in einer fachlich kompetenten und zugleich kameradschaftlich angenehmen Weise.

Kreisbrandmeister Reinhard Pichl zeichnet seit 2003 für den Unterkreis 5 (Mistelgau/Glashütten) verantwortlich. Seither betreut er seine acht Feuerwehren mit Sachverstand und Einfühlungsvermögen. Daneben ist KBM Pichl auch für den vorbeugenden Brandschutz im gesamten Landkreis tätig. Schwerpunktmäßig begleitet er mit großem Engagement die Umsetzung von baurechtlich erforderlichen Brandmeldeanlagen. Bei den oft nicht einfachen Verhandlungen mit Anbietern und Bauherrn zeigt er sich kompetent und geradlinig, aber auch flexibel.

KBM Siegfried Stiefler wurde 1995 für den Unterkreis 9 (Pottenstein) bestellt. Bei der Führung seines Unterkreises zeigte er seit jeher Durchhaltevermögen und Zuverlässigkeit. Sein besonderes Organisationstalent erweist sich bei der Vorbereitung von Veranstaltungen. KBM Stiefler zeichnet sich bei der Erledigung seiner Aufgaben durch Ruhe und Besonnenheit aus. Bei der Umsetzung der Alarmierungsbekanntmachung brachte er sich intensiv und mit einem enormen Zeitaufwand ein.

Fachberaterin Ursula Grundmann wurde bereits im Juli 1987 zur Frauenbeauftragten im Landkreis Bayreuth bestellt, damals noch ein Novum im weiten Umkreis. Seit dieser Zeit setzt sie sich unermüdlich für die Belange der Frauen ein. Im Einsatz hat sie dazu beigetragen, dass die Zahl der Feuerwehrdienst leistenden Frauen im Landkreis von seinerzeit rund 100 auf heute über 560 angestiegen ist. Seit 2008 hat Grundmann zusätzlich den Aufgabenbereich der Fachberaterin für Einsatzbegleitung und Einsatznachsorge übernommen.

Seit dem 12.01.2002 übt Herbert Schirmer im Inspektionsbereich I die Funktion eines Schiedsrichters aus. Obwohl er bereits durch seine Tätigkeit als stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Altenplos stark gefordert ist, findet er dennoch immer wieder Zeit, sich als Schiedsrichter bei Leistungsprüfungen und Jugendveranstaltungen zur Verfügung zu stellen. Seine Menschlichkeit und sein großes Fachwissen zeichnen ihn aus.

Am 15.05.1995 wurde Reinhold Liedel zum Schiedsrichter für den Inspektionsbereich III bestellt. Seine Tätigkeit übt er jederzeit zuverlässig aus, gleichzeitig überzeugt er mit großer Fachkompetenz. Während seiner Feuerwehrlaufbahn hat Liedel eine Vielzahl von Lehrgängen besucht. Für die Zukunft plant er einen Schwerpunkt seines Wirkens auf die Einsatznachsorge zu legen.

Brandschutzerzieher Jochen Sommer leitet den Fachbereich Brandschutzerziehung des Kreisfeuerwehrverbandes Bayreuth. Er und sein Team arbeiten oft hinter den Kulissen in Kindergärten, Schulen und bei Veranstaltungen wie dem Kreisjugendfeuerwehrtag, ohne von der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Er versteht es immer wieder, sein Team zu motivieren und mit neuen Ideen den Kindern ein abwechslungsreiches und vor allem lehrreiches Programm zu bieten.

Kommandant Matthias Alberth leistet im Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit des Kreisfeuerwehrverbandes Bayreuth mit dem Schwerpunkt der Jugendarbeit wertvolle Dienste. Ebenso zuverlässig und motiviert arbeitet er im Bereich des Katastrophenschutzes in der UG-ÖEL des Landkreis mit. Seit 2008 übt er in seiner Heimatfeuerwehr Breitenlesau-Siegritzberg die Funktion des 1. Kommandanten aus. Durch seine unermüdliche Arbeit hat er sich Respekt und Anerkennung erworben.

kft2011-kdtdv-ehrungen-3

Text und Fotos: Sven Kaniewski, Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

, , , ,

Ähnliche Beiträge

Wir sind die Retter von morgen…

Jugend
… steht auf den T-Shirts der Kinder von Bischofsgrün, als sie am 15.06.2013 am dortigen Feuerwehrgerätehaus einlaufen. Doch sie sind nicht allein: gekommen sind 47 Kinder aus den weiteren Feuerwehren…
Weiterlesen

Küchenbrand in Bischofsgrün

Einsätze
Zu einem Küchenbrand wurden die Freiwilligen Feuerwehren am späten Vormittag des 20.02.2021 gerufen. Nach Feststellung der Bewohner, dass es brennt, versuchten diese, selbst zu löschen und verständigten zeitgleich über Notruf…
Weiterlesen