Um 6:47 Uhr alarmierte am Morgen des 08.März 2015 die Integrierte Leitstelle Bayreuth-Kulmbach die Freiwilligen Feuerwehren Hauendorf, Birk, Emtmannsberg,Seybothenreuth sowie die Drehleiter 1/30/1 der Ständigen Wache Bayreuth.

1

Ein vorangegangener Notruf hatte ein brennendes Zimmer bzw. eine brennende Wohnung im zweiten Stock eines Wohnhauses in Hauendorf gemeldet, eine Person befinde sich noch in dieser Wohnung. Beim Eintreffen der ersten Kräfte bestätigte sich diese Meldung. Sofort wurde mit den Rettungsmaßnahmen begonnen. Mit der schnell eingetroffenen Drehleiter der Ständigen Wache Bayreuth wurde die am Fenster stehende Person schließlich aus der Wohnung geholt und dem Rettungsdienst übergeben. Dieser brachte die 42-jährige mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Ebenso wurde im Innenangriff unter schwerem Atemschutz die Brandbekämpfung durchgeführt, sodass das Feuer rasch gelöscht werden konnte. Mit Hochdrucklüftern wurde der betroffene Bereich belüftet und mit der Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern gesucht. Nachalarmiert wurden während des laufenden Einsatzes mit Atemschutz und Wasser die Freiwilligen Feuerwehren Neunkirchen und Schamelsberg.

Zur Unterstützung der Einsatzleitung waren KBI Kerstin Schmidt, KBR Hermann Schreck und die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) an den Brandort geeilt.

2

Fotos: Sven Kaniewski, S5 UG-ÖEL; Text: Carolin Rausch, Leiterin FB Öffentlichkeitsarbeit