Tödlicher Verkehrsunfall Staatsstraße 2181

Tödlicher Verkehrsunfall Staatsstraße 2181

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Hütten und Fichtelberg wurden in der Nacht zum Sonntag, 09.06.2013, die Löschzüge Fichtelberg-Neubau und Birnstengel-Bischofsgrün alarmiert. Um 1.29 Uhr kam die Alarmmeldung, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sei.

Bei Eintreffen des ersten Fahrzeugs aus Fichtelberg befanden sich keine Personen mehr im Fahrzeug, sodass die Feuerwehren Bischofsgrün und Birnstengel zurück zum Standort konnten.

Die Feuerwehren Fichtelberg und Neubau unterstützten die Polizei bei der großflächigen Ausleuchtung der Unfallstelle, betreuten Beteiligte und reinigten die Fahrbahn.

SONY DSC

Insgesamt waren rund 50 Kräfte der Feuerwehr unter der Einsatzleitung von Marco Kellner (FF Fichtelberg) im Einsatz, unterstützt von Kreisbrandinspektor Winfried Prokisch. Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams und der Einsatzleiter Rettungsdienst, Richard Knorr kümmerten sich um Freunde und Angehörige des tödlich Verunglückten.

Der Einsatz endete erst in den Morgenstunden des Sonntags.

Polizeibericht des Präsidiums Oberfranken:
Verkehrsunfall endet für einen jungen Mann tödlich
FICHTELBERG, LKR. BAYREUTH. Eine 18-jährige Frau kam am frühen Sonntagmorgen auf der Staatsstraße 2181 bei Fichtelberg aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Peugeot von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Während die Fahrerin mehrere Knochenbrüche erlitt, verstarb ihr 24-jähriger Mitfahrer noch an der Unfallstelle.

Gegen 1.25 Uhr erhielt die Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung über einen schweren Verkehrsunfall am Ortseingang von Fichtelberg. Die Peugeotfahrerin und ihr Begleiter aus dem Landkreis Bayreuth, waren aus Richtung Warmensteinach kommend, in Richtung Fichtelberg unterwegs. Wenige hundert Meter vor der Ortschaft Fichtelberg, geriet die 18-Jährige aus bislang unbekannten Gründen mit ihrem Wagen links ins Bankett. Im weiteren Verlauf schleuderte der Peugeot gegen einen Baum auf der rechten Straßenseite und anschließend zurück auf die Fahrbahn. Hierbei erlitt der 24-Jährige tödliche Verletzungen. Die junge Frau musste mit diversen Knochenbrüchen in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Auto entstand Totalschaden. Zur Klärung der Unfallursache kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle.

Mehr als 60 alarmierte Kräfte von Rettungsdienst, den örtlichen Feuerwehren und der Polizei waren im Einsatz. Ein Kriseninterventionsteam unterstützte die Einsatzkräfte.
Die Fahrbahn war während der Unfallaufnahme und den folgenden Bergungsarbeiten bis etwa 5.30 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde ein Sachverständiger zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen. Weiter ordnete die Staatsanwaltschaft die Sicherstellung des Fahrzeugs und eine Blutentnahme bei der 18-jährigen Unfallfahrerin an.

Text: Carolin Rausch, Leiterin Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit
Fotos: Carolin Rausch

, , ,

Ähnliche Beiträge

Tödlicher Verkehrsunfall auf Bundesstraße B303

Einsätze
Am späten Abend des 03. November 2013 wurden die Löschzüge Bischofsgrün-Birnstengel, Goldkronach-Nemmersdorf sowie die Freiwilligen Feuerwehren Escherlich und Wülfersreuth zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Bundesstraße 303…
Weiterlesen