Vermisstensuche nimmt schnell gutes Ende

Vermisstensuche nimmt schnell gutes Ende

Am Mittwochabend, gegen 19.30 Uhr, erhielt die Polizeieinsatzzentrale Oberfranken die Mitteilung, dass in dem Waldstück zwischen der Leupsermühle und Lindenhardt eine 98-jährige Frau abgängig sei.

Gerade wegen der hereinbrechenden Dunkelheit und wegen des hohen Alters der Vermissten wurde sofort eine großangelegte Suche nach der Frau begonnen. Neben zahlreichen Polizeistreifen und einem Diensthundeführer waren die Feuerwehren aus Leups, Lindenhardt und Trockau mit fast 40 Mann im Einsatz. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte durch einen Polizeihubschrauber, der das Waldgebiet und die Freiflächen aus der Luft in die Absuche einbezog. Nur eine Stunde später meldete die Besatzung des Hubschraubers eine Person in der Nähe der Leupsermühle unter Bäumen liegend. Die Einsatzkräfte wurden zum Auffindeort dirigiert. Allen war Erleichterung ins Gesicht geschrieben. Es handelte sich um die vermisste Frau, die außer einer Unterkühlung und Kreislaufschwäche wohlauf war. So fand die schnell organisierte Suchaktion ein glückliches Ende.

Text: Polizeipräsidium Oberfranken – www.polizei-oberfranken.de
Fotos: Sven Kaniewski, Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

, ,

Ähnliche Beiträge

Witterung beschäftigt die Feuerwehr

Einsätze
Waren es in den vergangen Tagen unzählige Kaminbrände im Landkreis, so sind es jetzt gebrochene und auf gefrorene Wasserleitungen. Durch den gestiegenen Energiebedarf in den Wohnungen, wir hatten in den…

Vermisstensuche in Schnabelwaid

Einsätze
Am zweiten Weihnachtfeiertag wurden die Feuerwehren aus Schnabelwaid, Langenreuth, Preunersfeld und Creußen zur Suche einer vermissten Person alarmiert. Bereits am Vormittag hatte ein Polizeihubschrauber das Gebiet um Schnabelwaid abgesucht. Er…