Auftaktübung der Inspektionen in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Fenkensees

Auftaktübung der Inspektionen in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Fenkensees

Den Reigen der zentralen Inspektionsübungen zur Feuerwehraktionswoche eröffnete in diesem Jahr die Inspektion IV des Landkreises Bayreuth unter der Leitung von KBM Kerstin Schmidt. In Fenkensees bei Seybothenreuth war man von einem Maschinenhallenbrand in einem landwirtschaftlichen Anwesen, am Ortsrand gelegen, ausgegangen. Bei Schweißarbeiten war es zum Brand gekommen, drei Arbeiter wurden vermisst. Was die anrückenden Wehren nicht wussten: die ersten Atemschutztrupps waren bei der Rettung der Arbeiter verunglückt und mussten auch gerettet werden.

SONY DSC

Um 18:40 Uhr wurden am Abend des 26.09.2014 die umliegenden Feuerwehren sowie der Rettungsdienst alarmiert. Über 200 Einsatzkräfte waren an der Übung beteiligt, in deren Verlauf sechs Einsatzabschnitte gebildet wurden: Menschenrettung, Brandbekämpfung, Löschwasserförderung, Bereitstellungsraum, Atemschutzüberwachung und Verkehrsregelung bzw. -Umleitung. Die Einsatzleitung hatte Seybothenreuths Kommandant Bernd Köhler. Neben zehn Löschzügen und weiteren Ortswehren war die Unterstütungsgruppe Örtliche Einsatzleitung ( UG-ÖEL ) sowie die Helfer vor Ort (HvO) Weidenberg mit Dr. Hentsch nach Fenkensees gekommen, um das Übungsszenario abzuarbeiten. Die stellvertretende Landrätin Christa Reinert-Heinz und stellvertretender Kreisbrandrat, KBI Adolf Mendel, machten sich ebenfalls vor Ort ein Bild von der Leistung der Ehrenamtlichen. Fazit: der Einsatz wurde professionell und umsichtig abgearbeitet, das Übungsziel somit erreicht. Weitere Großübungen in den Inspektionen I, II + III folgen am Samstag.

Hier einige Impressionen von der Inspektionsübung in Fenkensees:

Text und Fotos: Carolin Rausch, Leiterin FB Öffentlichkeitsarbeit

 

 

, , , ,

Ähnliche Beiträge