Feuerwehrnachwuchs in der Inspektion IV

Feuerwehrnachwuchs in der Inspektion IV

Nachrichten

Am Samstag, den 21. April 2018, legte die beachtliche Zahl von 62 Feuerwehranwärtern im Feuerwehrhaus in Kirchenpingarten die Abschlussprüfung des Basismodul in der Modularen Trupp Ausbildung ab. Nicht nur Jugendliche unterzogen sich der Prüfung sondern auch einige “Feuerwehrquereinsteiger”, also Erwachsene, die dankender Weise den Weg zur Feuerwehr gefunden haben. Auch für diese Altersgruppe gilt, erst mit der Grundausbildung (MTA) können sie an dem Feuerwehrdienst teilnehmen.

Die Teilnehmer stellten sich nach der Begrüßung durch Kreisbrandinspektorin Kerstin Schmidt einer theoretischen Prüfung, bestehend aus 50 Testfragen. Danach durchliefen sie mehrere praktische Teilaufgaben, wie das Auffinden einer bewustlosen Person und das Anlegen eines Brustbundes. Nach der Auswertung der Prüfungsergebnissen der einzelen Anwärtern, konnte Kerstin Schmidt bei allen Teilnehmern das Bestehen des Basismodul der MTA in die Dienstbüchern bestätigen. Sie beglückwünschte den Feuerwehrnachwuchs zur bestandenen Ausbildung und bedankte sich bei den Feuerwehren Kirchenpingarten, Großweiglareuth und Creußen für das Bereitstellen der Örtlichkeiten und der Ausrüstung. Aber auch bei den Ausbildern, ohne ihr freiwilliges Engagement wäres nicht möglich gewesen, die rund120 Stunden der Ausbildung durch zuführen.

Text und Fotos:

Gerhard Eichmüller Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

Creußen, Großweiglareuth, Kirchenpingarten, MTA-Ausbildung

Ähnliche Beiträge

Wohnungsbrand in Reislas

Einsätze
„Wohnhausbrand in Kirchenpingarten Ortsteil Reislas, Person in Gefahr; Stichwort B 3 Person RD 3“ so lautete am Montag, den 17. September um 14:51 Uhr die Alarmmeldung von der ILS Bayreuth/Kulmbach…

Vermisstensuche in Schnabelwaid

Einsätze
Am zweiten Weihnachtfeiertag wurden die Feuerwehren aus Schnabelwaid, Langenreuth, Preunersfeld und Creußen zur Suche einer vermissten Person alarmiert. Bereits am Vormittag hatte ein Polizeihubschrauber das Gebiet um Schnabelwaid abgesucht. Er…