Schwerer Verkehrsunfall bei Kirchenpingarten

Am Karfreitag, den 19.04.2019, wurden die Feuerwehren Kirchenpingarten, Tressau, Weidenberg, Immenreuth und Punreuth von der Leitstelle Bayreuth zu einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2177, mit dem Alarmstichwort: Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und eingeklemmten Personen, THL2, alarmiert.

Der Einsatzleiter Dominik Scherm, von der Feuerwehr Kirchenpingarten, fand beim Eintreffen an der Unfallstelle zwei PKWs vor, die in Folge eines Zusammenstoßes im Graben geschleudert wurden. Der Opel-Fahrer wollte die Straße queren, hierbei übersah er einen Audi-Fahrer, es kam zu einem Zusammenstoß. Die Insassen des Audis wurden dabei so stark eingeklemmt, dass sie von der Feuerwehr, unter Anleitung des Notarztes, mit hydraulischen Rettungsgerät patientengerecht befreit werden mussten. Zur weiteren Versorgung wurden sie schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des andern Autos war bereits beim Eintreffen der Rettungskräfte aus dem Fahrzeug. Auch er wurde schwerverletzt in Krankenhaus gefahren. Neben zwei Notärzten, wobei einer vom Rettungshubschrauber Christoph 80 aus Weiden eingeflogen wurde, eilten die HVOs aus Weidenberg und mehrere Rettungsteams vom BRK zur Unfallstelle.

Die Staatsstraße war für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt. Die Feuerwehrkräfte leiteten den Verkehr um.

Text: Gerhard Eichmüller Fotos: Feuerwehr Tressau und Kirchenpingarten

,

Ähnliche Beiträge

Menü