Unwetter über dem Landkreis Bayreuth

Unwetter über dem Landkreis Bayreuth

Einsätze

Ein Unwetter mit starkem Regen und schwerem Gewitter traf am Samstag, 5. Juni 2021, Teile des Landkreises Bayreuth mit voller Wucht. Eine Vielzahl von Einsätzen quer über das Kreisgebiet war die Folge. Besonders heftig traf es hier die Gemeinde Bindlach, wo innerhalb einer Stunde circa 100 Liter Wasser pro Quadratmeter niederprasselten. Rund 150 Einsatzstellen eröffneten sich hier größtenteils parallel und stellten sowohl die Integrierte Leitstelle Bayreuth/Kulmbach als auch die Feuerwehren vor eine anspruchsvolle Herausforderung. Infolgedessen wurde Kreisbrandrat Hermann Schreck im Rahmen des Artikel 15 des Bayerischen Katastrophenschutzgesetzes durch das Landratsamt Bayreuth als Örtlicher Einsatzleiter bestellt, um das geordnete Zusammenwirken aller Hilfs- und Rettungskräfte zu koordinieren. Vollgelaufene Keller, überschwemmte Gebäude und überflutete Straßen wurden bis in den Folgetag von Wasser befreit. Im Einsatz waren Feuerwehren und Führungskräfte aus der gesamten Kreisbrandinspektion.

Text und Foto: KBM Kaniewski

Bindlach, Gewitter, ÖEL, Starkregen, UG-ÖEL, Unwetter

Ähnliche Beiträge

Unwetter hält Leitstelle und Feuerwehren auf Trab

Einsätze
Moderne Technik kompensiert Stromausfälle Die Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für den Landkreis Kulmbach erreichte die Integrierte Leitstelle (ILS) am Dienstagnachmittag des 10.6.2014 um 16.41 Uhr. Rund zwei Stunden später…

Vermisstensuche in Schnabelwaid

Einsätze
Am zweiten Weihnachtfeiertag wurden die Feuerwehren aus Schnabelwaid, Langenreuth, Preunersfeld und Creußen zur Suche einer vermissten Person alarmiert. Bereits am Vormittag hatte ein Polizeihubschrauber das Gebiet um Schnabelwaid abgesucht. Er…

Hohe Auszeichnungen beim Kreisfeuerwehrtag 2012

Nachrichten
Es ist ein guter Brauch, den würdigen Rahmen des Kreisfeuerwehrtages zu nutzen, um verdiente Persönlichkeiten auszuzeichnen. Es sind Menschen, die sich in besonderem Maße um die Belange der Freiwilligen Feuerwehren…