Schwerer Unfall mit Feuerwehrfahrzeug auf der BAB9

Zu einem schweren Unfall mit einem Feuerwehrfahrzeug wurden die Ständige Wache Bayreuth, die Freiwillige Feuerwehr Bindlach, das THW sowie Rettungsdienst und Polizei am Morgen des 21.07.2019 alarmiert. Auf der BAB 9 in Fahrtrichtung Norden war kurz nach 8 Uhr wenige Hundert Meter vor der Ausfahrt Bindlacher Berg ein Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Speichersdorf verunglückt.

Die Kameraden der Feuerwehr waren mit mehreren Fahrzeugen auf dem Weg zu einer gemeinsamen Ausbildung nach Gefrees, als der letzte im Konvoi befindliche Gerätewagen Logistik ( Florian Speichersdorf 56/1 ) auf regennasser Fahrbahn aus bisher ungeklärter Ursache zunächst nach links schlingerte, dort ein Schild touchierte, ehe er in die rechte Betongleitwand fuhr und entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam.

In dem Fahrzeug befanden sich sechs ehrenamtliche Feuerwehrleute, zwei von ihnen wurden leicht verletzt. Alle Betroffenen wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, konnten dieses jedoch bereits wieder verlassen.

Gemeinsam mit der Feuerwehr Bindlach wurde die in dem total beschädigten LKW befindliche Gerätschaft umgeladen und von der Feuerwehr Speichersdorf abtransportiert. Das THW Bayreuth übernahm die Stauabsicherung.

Unterstützt wurde Bindlachs Kommdant und Einsatzleiter, Marco Neugebauer von Kreisbrandrat Hermann Schreck, Kreisbrandinspektorin Kerstin Schmidt und Kreisbrandmeister Konrad Bauer.

Wir wünschen den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Speichersdorf baldige Genesung und Erholung von dem Schock.

Text und Fotos: Carolin Rausch, Leiterin Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

, ,

Ähnliche Beiträge

Menü