Ein Sonderlehrgang Atemschutz und der erste Maschinisten Lehrgang 2023 erfolgreich beendet

Ein Sonderlehrgang Atemschutz und der erste Maschinisten Lehrgang 2023 erfolgreich beendet

Ausbildung

Am 04.04.2023 fand die Abschlussprüfung des eigens für die Freiwilligen Feuerwehr Hainbronn mit 7 Teilnehmern und der Freiwilligen Feuerwehr Büchenbach mit 11 Teilnehmern ausgerichteten Atemschutzlehrgangs am Standort der Freiwilligen Feuerwehr Pegnitz statt. Diese beiden Feuerwehren dürfen wir ganz neu in den Reihen unserer Atemschutzfeuerwehren begrüßen. Aufgrund des Feuerwehrbedarfsplanes des Stadtrats Pegnitz von 2018 mussten die beiden Feuerwehren unter anderem mit Atemschutzgeräten ausgestattet werden. Umso wichtiger war es natürlich für sie einen extra Lehrgang abzuhalten. Unter der Leitung von KBM Sebastian Koch, in Zusammenarbeit mit KBM Marco Kießling, wurde den frisch gebackenen Atemschutzgeräteträgern das Grundwissen in Theorie und Praxis gelehrt. Durch die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang, sind sie ab sofort dazu befähigt, Einsätze unter Atemschutz durchzuführen. Nicht nur die körperliche Fitness spielt dafür eine große Rolle, sondern auch das Wissen um die eingesetzte Technik und das praktische Vorgehen bei Einsätzen. Diese Grundlagen wurden ihnen durch die Ausbilder vermittelt. Innerhalb ihrer Feuerwehren heißt es jetzt immer in Übung zu bleiben, um ihr Wissen weiter zu vertiefen und auszubauen. Für ihre ersten Einsätze wünschen wir ihnen immer die nötige Ruhe und einen kühlen Kopf zu bewahren. Ein großes Dankeschön gilt der Freiwilligen Feuerwehr Pegnitz die ihr Gerätehaus für die Dauer der Ausbildung zur Verfügung gestellt hat und auch immer personell mit unterstützt hat wo es notwendig war.

 

Am 05.04.2023 endete ebenfalls erfolgreich mit einer schriftlichen Abschlussprüfung der erste Maschinisten Lehrgang für das Jahr 2023 unter der Leitung unseres KBM Michael Güllner. Die insgesamt 26 Teilnehmer erlernten innerhalb des Lehrgangs alle theoretischen und praktischen Kenntnisse für diese wichtige Tätigkeit. Die Aufgabe eines Maschinisten ist nicht nur das Fahren des Einsatzfahrzeuges, sondern er bedient auch die festeingebauten Gerätschaften im Fahrzeug und ist für diese verantwortlich. Er unterstützt zudem bei der Ausgabe und Rücknahme der Gerätschaften. In einem sehr interessant gestaltetem Lehrgang wurden die neuen Maschinisten an die vielfältigen neuen Aufgaben herangeführt. Heuer ganz neu für die zukünftigen Maschinisten war die Vorstellung des Turbinenlöschroboters der bei der Freiwilligen Feuerwehr Mistelgau stationiert ist. Die Feuerwehren Betzenstein, Creußen, Kirchenpingarten, Mistelgau, Pegnitz, Ramlesreuth, Seybothenreuth, Steinachtal, Weidenberg, Wirbenz und Zeulenreuth dürfen die neuen Maschinisten jetzt bei Einsätzen und Übungen mit einsetzen. Ein Dank an die Freiwillige Feuerwehr Emtmannsberg für die Bereitstellung ihres Gerätehauses zur Durchführung des Maschinisten Lehrgangs und zur Unterstützung bei diesem. Weiter mit unterstützt haben die Feuerwehren Mistelgau, Schamelsberg, Seybothenreuth und Weidenberg.

Fotos/Text: Kreisbrandinpektion Bayreuth, FF Weidenberg / KBM Stephanie Bleuse

 

Atemschutzlehrgang, Lehrgang, Maschinistenlehrg

Ähnliche Beiträge

Ausbildung “Rettung schwergewichtiger Patienten”

Nachrichten
Zum Lehrgang „Rettung schwergewichtiger Person“, lud die Ausbildungsinspekton des Landkreises Bayreuth am 29.06.2019 nach Weidenberg ein. KBM Marco Schreck und KBI Harald Schöberl leiteten die Ausbildungstraininig 19 Teilnehmer aus den…