Jugendfeuerwehrtag des olympischen Gedankens in Sachsendorf

Jugendfeuerwehrtag des olympischen Gedankens in Sachsendorf

Jugend

Ein Höhepunkt im Rahmen der Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Sachsendorf war die Ausrichtung des alljährlichen Jugendfeuerwehrtages der Inspektion II am Samstag, den 28. Mai 2011.

Insgesamt 132 Jugendliche aus 18 Feuerwehren waren in 38 Staffeln bei idealen Wetterbedingungen angetreten, um ihr Können vor den kritischen Augen der Schiedsrichter zu demonstrieren und ihr Geschick im ehrgeizigen Wettkampf untereinander zu messen.

Sieben durchaus anspruchsvolle Übungen waren auf der rund 6 Kilometer langen und landschaftlich reizvollen Strecke zu absolvieren. Hierzu zählten das Anfertigen eines Brustbundes, der Transport einer Feuerwehraxt sowie eines C-Schlauches über einen Graben, Verhalten bei Notfällen, Zusammenkuppeln einer 90-Meter-C-Leitung, Knoten und Stiche, ein theoretischer Test sowie das Erkennen und Zuordnen von wasserführenden Armaturen, Kupplungen und Zubehör. Hinzu kam eine Start- und Zielkontrolle, die ebenso in die Bewertung fiel wie das Auftreten der Gruppen.

Anerkennende Worte verkündete im Rahmen der Siegerehrung Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Steger, der es sich nicht nehmen gelassen hatte, die gesamte Wettkampfstrecke zusammen mit Kreisbrandinspektor Armin Meyer abzulaufen. KBI Meyer stellte zudem die gute Zusammenarbeit der Schiedsrichter und den unermüdlichen Fleiß der zahlreichen Unterstützer und Helfer im Hintergrund in den Vordergrund. Auch würdigte er die dazugehörige und nicht zu unterschätzende monatelange Arbeit der Ausbilder und Betreuer in den jeweiligen Ortsfeuerwehren.

Kreisbrandrat Hermann Schreck zeigte sich genauso hocherfreut über die durchweg sehr guten Leistungen und motivierte die Jugendlichen, auch weiterhin ihren Feuerwehren treu zu bleiben. Denn für die Zukunft werde jede einzelne Feuerwehrkameradin und jeder einzelne Feuerwehrkamerad gebraucht. Bürgermeister Ludwig Bäuerlein zollte ebenfalls Dank und Gratulation für die Teilnahme an dem sportlichen Ereignis.

Mit nahezu unglaublichen 800 von 800 möglichen Punkten konnten die Jugendfeuerwehrleute aus Sachsendorf nach einer spannungsgeladenen Auflistung der erreichten Ränge den Pokal für den ersten Platz in Empfang nehmen, ebenso wie den begehrten Wanderpokal der Inspektion II. Diese Mannschaft wird zudem eine von vier Wettbewerbsgruppen bilden, die den Landkreis Bayreuth auf oberfränkischer Ebene beim Bezirksjugendleistungsmarsch am 01.10.2011 in Bad Staffelstein vertreten wird.

Auf das Siegertreppchen gesellten sich außerdem die Jugendlichen aus Glashütten (Platz 2 mit 797 Punkten) sowie ein Team der Feuerwehr Breitenlesau-Siegritzberg, welches mit 791 Punkten den dritten Platz erreichte.

Ein ganz besonderer Dank gilt den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Sachsendorf für die gezeigte Gastfreundschaft und die hervorragende Organisation der gesamten Veranstaltung. Ein ebenso herzliches Dankeschön gebührt den Kräften des Malteser Hilfsdienstes Waischenfeld und dem Helfer-vor-Ort aus Aufseß für ihre freundliche Unterstützung.

Text und Fotos: Sven Kaniewski, Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

, ,

Ähnliche Beiträge

Wissenstest im Unterkreis 5 absolviert

Jugend
Insgesamt 21 Jugendfeuerwehrleute aus Mistelgau, Plösen-Gollenbach, Obernsees und Glashütten legten am Samstag, den 19.11.2011, bei schönstem Herbstwetter den diesjährigen Wissenstest erfolgreich ab. Dank der durchweg sehr guten Vorbereitung durch die…
Weiterlesen

Einsatzserie in der Inspektion II

Einsätze
Eine Serie von Einsätzen hatten die Freiwilligen Feuerwehren des westlichen Landkreises Bayreuth am 11. Februar 2012 zu bewältigen. Gegen 8 Uhr morgens wurde ein Küchenbrand in Krögelstein ( Hollfeld )…
Weiterlesen