Fahrertraining – ein voller Erfolg !

Fahrertraining – ein voller Erfolg !

Am Samstag, den 12.05.2012 und 02.06.2012 fanden in Himmelkron weitere Fahrsicherheitstrainings für unsere Landkreisfeuerwehren statt.

Teilnehmer waren diesmal die Feuerwehren aus Birk, Gefrees, Goldkronach, Hummeltal, Mehlmeisel, Mistelbach, Nemmersdorf, Seybothenreuth, Speichersdorf, Streitau, Trockau und Unterlind.

Außer den Fahrzeugen aus dem Landkreis Bayreuth waren auch Fahrzeuge des Landkreises Kulmbach vor Ort.

Nach der Begrüßung und den notwendigen Formalitäten ging es los.

Das Übungsgelände war in zwei Abschnitte mit den einzelnen Stationen aufgeteilt. So musste ein seitlich begrenzter Parcours mit Unebenheiten (Schlauchbrücken), ein langsamer Slalom und eine Strecke mit Ausweichmanöver durchfahren werden. Ebenso stand seitliches Einparken in eine Parklücke auf dem Programm. Weitere Übungen waren Bremsen bis zum Stillstand innerhalb einer vorgegebenen Strecke und das Wenden in einem abgesteckten Quadrat. Ziel dieser Übungen war besonders das richtige Abschätzen der Fahrzeugabmessungen.

Nach der Mittagspause wurde eine bewässerte Bremsstrecke aufgebaut. Dort konnte das Bremsen und Ausweichen auf nasser und rutschiger Fahrbahn trainiert werden. Auch das Rückwärtsfahren stand mit einigen Übungen auf dem Trainingsplan.

Das Führen eines Feuerwehrfahrzeuges unter Einsatzbedingungen stellt an die Fahrer sehr hohe Anforderungen. Spezielle Fahrsicherheitstrainings sollen den Maschinisten theoretische Kenntnisse und insbesondere praktische Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln, um in Extremsituationen richtig reagieren zu können.

Vor dem Hintergrund der bundesweiten Kampagne „RISIKO RAUS“ aller Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand und Berufsgenossenschaften hat sich der Bayerische Gemeindeunfallversicherungsverband, jetzt KUVB, entschlossen, eine unterstützende Anstoßfinanzierung für Fahrsicherheitstrainings für die Fahrer von Einsatzfahrzeugen der bayerischen Freiwilligen Feuerwehren durchzuführen.

Die Organisation und Durchführung findet in enger Kooperation mit dem Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. statt.

An dem ca. 6 stündigen Fahrsicherheitstraining können alle Feuerwehrangehörige der Freiwilligen Feuerwehren in Bayern teilnehmen, die als Fahrer auf Einsatzfahrzeugen (ab TSF-Einsatzfahrzeug) eingesetzt werden und im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für das entsprechende Fahrzeug sind.

Um einen gesicherten Qualitätsstandard der Ausbildung zu gewährleisten und die Ausbildung nicht selbst zum Unfallschwerpunkt werden zu lassen, wurden die Ausbildungsträger anhand eines entsprechend festgelegten Anforderungskataloges ausgewählt.

Ein Teilbetrag in Höhe von 35,- € pro Teilnehmer muß an den Veranstalter bezahlt werden; ein relativ geringer eigener Beitrag im Vergleich zu den sonst üblichen Kosten in Höhen von ca. 130,- € pro Teilnehmer.

Die Differenz zur Kursgebühr wird von der Kommunalen Unfallversicherung Bayern direkt mit dem Ausbildungsträger abgerechnet.

Trainings dieser Art sind sehr wichtig, sie sollten in regelmäßigen Abständen unseren Feuerwehren angeboten werden.

Der Fahrschule Zeilmann gilt an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die gelungenen Trainings.

Das nächste Training in Himmelkron findet am 16.06.2012 statt.

Text und Fotos: KBI Harald Schöberl

,

Ähnliche Beiträge

Lehrgang Schneide- und Spreiztechnik

Nachrichten
Insgesamt 25 Feuerwehrkameradinnen und Kameraden aus den Feuerwehren Altenplos, Bad Berneck, Betzenstein, Fichtelberg, Goldkronach, Heinersreuth, Hollfeld, Körzendorf, Leisau, Plankenfels und Troschenreuth haben im April den Lehrgang “Schneide- und Spreiztechnik” der Ausbildungsinspektion…
Weiterlesen