Siegerpokal bleibt beim Veranstalter in Reizendorf

Siegerpokal bleibt beim Veranstalter in Reizendorf

Im Ahorntaler Ortsteil Reizendorf fand der diesjährige Jugendfeuerwehrtag der Inspektion III statt.
Selbst der Kontakt von Kreisbrandinspektor Adolf Mendel zum Wetterfrosch, wie er selbst während der Begrüßung erwähnte, hat am teils regnerischem Wetter keine Änderung hervorgetan.

In 25 Gruppen traten 93 Feuerwehranwärter aus dem Inspektionsbereich III beim Jugendfeuerwehrtag an, unter ihnen 20 Mädchen.

Alle teilnehmenden jungen Feuerwehrleute mussten neun Übungen durchlaufen.
Angefangen von der Kontrolle der persönlichen Schutzausrüstung über Fragen zum Allgemeinwissen, welche vorher nicht bekannt gegeben wurden, dem Anlegen eines Brustbundes, einem Löschangriff vom Unterflurhydranten aus, verschiedenen Feuerwehrknoten, einem Mastwurf am Saugkorb, dem Kuppeln einer Saugleitung, dem Zielspritzen mit der Kübelspritze bis hin zur traditionellen Überraschungsübung, bei welcher die Teilnehmer in diesem Jahr Nägel in einer gewissen Zeit gerade in einen Holzbalken nageln mussten.

Der zuständige Bürgermeister, Hr. Herbert Dannhäußer, dankte den teilnehmenden Mannschaften, die Wind und Wetter getrotzt haben.

Kreisbrandrat Hermann Schreck zollte den jungen Feuerwehrleuten ebenfalls für die erbrachte Leistung seine Anerkennung, die bewiesen haben, dass es auch in der Zukunft würdige Nachfolger geben werde. Er dankte den Schiedsrichtern, welche auch aus der Nachbarinspektion nach Reizendorf gekommen waren.

Kreisbrandinspektor Adolf Mendel verwies an den vor Ort aufgestellten Container der Jugendfeuerwehr, welcher mithilfe des Wechselladerfahrzeuges aus Pegnitz nach Reizendorf transportiert wurde.
Durch diese Sinnvolle Anschaffung ist immer gewährleistet, dass die passende Ausrüstung, auch für kleine Feuerwehren, zur Durchführung eines solchen Jugendwettbewerbes gegeben ist.

Bereits während der kurz gehaltenen Grussworte stieg die Spannung bei den jungen Feuerwehrleuten enorm an.
Zuerst verlas KBI Adolf Mendel die Sieger des Rahmenprogramms, bei dem verschiedene Fragen rund um den Inspektionsbereich III des Landkreises Bayreuth beantwortet werden mussten.
Hier hatte die Gruppe Reizendorf I mit zwei Fehlern die Nase vor Christanz II sowie Pottenstein I.

Als das Ergebnis des Jugendfeuerwehrtages der Inspektion III verlesen wurde und feststand, dass der diesjährige Sieger gleichzeitig der Veranstalter, die Feuerwehr aus Reizendorf mit der Gruppe 1 und 794 Punkten ist, war im Zelt tosender Jubel ausgebrochen.
Nur knapp dahinter platzierte sich die Mannschaft Trockau I mit 791 Punkten gefolgt von Pottenstein I mit 783 Punkten.

Dem Veranstalter, der Feuerwehr Reizendorf sei hier noch einmal herzlichst gedankt für die hervorragende Ausrichtung dieses Jugendfeuerwehrtages.

20120714_JFT_InspIII_003 20120714_JFT_InspIII_009 20120714_JFT_InspIII_017 20120714_JFT_InspIII_021 20120714_JFT_InspIII_029 20120714_JFT_InspIII_033 20120714_JFT_InspIII_047

 

Text und Fotos: Matthias Alberth, FB ÖA Jugend

, , ,

Ähnliche Beiträge