Kirchenpingarten siegt in Tressau

Am Samstag, den 25. Mai 2013 siegte die Gruppe aus Kirchenpingarten beim Jugendleistungsmarsch der Inspektion IV in Tressau. Insgesamt gingen 126 Jugendliche, davon 39 Mädchen, auf den rund 5 Kilometer langen Parcours. Die Strecke wurde in elf Abschnitte mit den unterschiedlichsten Aufgaben unterteilt.

So wurden unter anderem an den Stationen technische Fähigkeiten, wie Saugleitung kuppeln, Leinenzielwurf, Spritzen mit der Kübelspritze, Schlauch ausrollen und Geräte hochziehen geprüft, aber auch theoretisches Wissen bei den Testfragen und Gefahrzeichen abgefragt. An drei Stationen konnten die Jugendlichen ihre Geschicklichkeit mit den Leinen unter Beweis stellen, sie mussten einen Brustbund anlegen, einen Mastwurf fehlerfrei auf Zeit vorführen und am Knotengestell die wichtigsten Knoten zeigen. Schnelligkeit und Fertigkeiten zählten bei der Olympiade, die die Teilnehmer zusätzlich absolvieren konnten.

Am Ende des Tages belegte Kirchenpingarten mit nur drei Fehlern Platz eins, knapp dahinter folgte Kirmsees I und Weidenberg I auf Platz zwei und drei. Kirchenpingarten vertritt die Inspektion beim Bezirksjugendleistungsmarsch, ebenso die Gruppe Laineck II aus der Stadt Bayreuth.

Der gesamte Feuerwehrnachwuchs zeigt eine gute und solide Ausbildung, dies bestätigte Kreisjugendwart Stefan Steger und Kreisbrandrat Hermann Schreck. Kreisbrandinspektor Andreas Heizmann bedankte sich bei den vielen fleißigen Helfern der Feuerwehr Tressau für die perfekte Veranstaltung. Sie bauten die Stationen vorbildlich auf und sorgten dafür, dass die Jugendlichen und alle Schiedsrichter mit Getränken und Speisen versorgt wurden.

Text: Gerhard Eichmüller Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit
Fotos: Bernhard Kreuzer

 

 

, , , ,

Ähnliche Beiträge

Menü