Sondersignalfahrt-Trainer diese Woche im Landkreis Bayreuth

Sondersignalfahrt-Trainer diese Woche im Landkreis Bayreuth

Die wichtigste Information zuerst: es sind noch zwei Plätze frei. Am Donnerstag, 16.05., von 13.30 Uhr – 17.30 Uhr !

Der Sondersignalfahrt-Trainer ist in dieser Woche im Landkreis Bayreuth zur Ausbildung im Feuerwehrhaus Mistelgau stationiert.

Das gemeinsame Projekt von Bayerischem Staatsministerium des Innern, Landesfeuerwehrverband Bayern und der Versicherungskammer Bayern dient der Erhöhung der Sicherheit und Vermeidung von Unfällen bei Fahrten unter Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten. Ins Leben gerufen wurde das Projekt von der Versicherungskammer Bayern (VKB), die auch das gesamte Equiment – einschließlich Transporter – dafür gekauft hat. Die Betriebskosten (Personal- und Sachaufwand), jährlich immerhin rund 350.000 € für die Durchführung der Lehrgänge, teilen sich das Staatsministerium des Innern (StMI) und die Versicherungskammer Bayern je zur Hälfte über die nächsten vier Jahre. Die Organisation und Erstellung der Fahrpläne macht die Geschäftsstelle des LFV Bayern für ein angemessenes Entgelt, das von der VKB und dem StMI übernommen wird.

Nach längeren vorangegangenen Recherchen zu Unfallereignissen bei Einsatzfahrten hat es sich als sinnvoll erwiesen, ein Verhaltenstraining für Fahrzeugmaschinisten der Freiwilligen Feuerwehren in einem Lehrgang anzubieten. Laut einer Studie ist ein Unfall auf einer Einsatzfahrt 17 mal wahrscheinlicher als bei einer Fahrt ohne Sonderrechte.Seit Januar 2013 bis Ende 2016 ist daher ein eigens für diesen Bedarf entwickelter Sondersignalfahrt-Trainer in Bayern unterwegs.

Konzentration, Früherkennung und Handlungssicherheit stehen im Fokus der Ausbildung. So trainiert der Übende, sich auf die Fahrt / den Verkehr zu konzentrieren, Situationen im Vorfeld zu erkennen und richtig einzuschätzen, sowie auch unter Stress situationsgerecht und vorausschauend zu handeln.

SONY DSC

In einer fahrzeugneutralen Fahrerkabine mit ausbildungsrelevanter Funktionalität können simulierte Einsatzfahrten durchgeführt werden. Dabei werden auch Eigen- und Verkehrsgeräusche einschließlich Signalhorn und Funk realitätsnah erzeugt. Die Übungssituationen sind frei wählbar und reichen von unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bis zu Stadt- und Landeinsatzfahrten.
Nach einem theoretischen Teil und einer Gewöhnungsfahrt beginnt die “echte” Einsatzfahrt. Die Trainingsergebnisse können anschließend auf einem Bildschirm begutachtet und bewertet werden.

Die Ausbilder Nicole Speetzen und Helmut Fischer von der Firma IFE SYSTEMS GmbH sorgen für eine aufschlussreichen und kurzweiligen Unterricht.

Unser Fazit: dieser Simulator ist äußerst realitätsnah und hochinteressant. Jeder Fahrer, der mit Sonder- und Wegerechten unterwegs ist, sollte mindestens einmal am Sitz dieses Sondersignalfahrt-Trainer Platz genommen haben.

Interessierte für die Ausbildung am kommenden Donnerstag Nachmittag ( zwei Plätze sind noch frei ) bitte kurzfristig bei KBM Jürgen Wunderlich melden !

Text: Carolin Rausch, Leiterin FB Öffentlichkeitsarbeit
Fotos: Carolin Rausch

, , ,

Ähnliche Beiträge

Erste Hilfe in den Kinderfeuerwehren

Nachrichten
Am Donnerstag, den 13. Februar 2020 fand im Feuerwehrgerätehaus Heinersreuth eine Abendveranstaltung über das Thema “Erste Hilfe” in den Kinderfeuerwehren statt. Zu dieser Veranstaltung lud die Ausbildungsinspektion des Landkreises Bayreuth…
Weiterlesen