Mehrzweck- und Abschnittsleiterfahrzeug für die Feuerwehr Benk

Blitzblank geputzt und schmuck dekoriert - das neue Mehrzweckfahrzeug der FF Benk

Mehrzweck- und Abschnittsleiterfahrzeug für die Feuerwehr Benk

Große Freude bei der Feuerwehr Benk, aber auch bei Bürgermeister Gerald Kolb, Landrat Hermann Hübner, Pfarrer Josef Paulmaier und der Feuerwehrführung: am 19.Januar 2014 wurde im Beisein zahlreicher Feuerwehrleute aus benachbarten und befreundeten Gemeinden ein neues Mehrzweckfahrzeug offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Der Funkrufname Florian Benk 11/1 ist dabei keineswegs eine Neuheit. Abgelöst hat der 140 PS starke Ford Transit ein in die Jahre gekommenes und abgenutztes Mehrzweckfahrzeug, das bereits verkauft werden konnte. Neu allerdings ist die erweiterte Nutzung als Abschnittsleiterfahrzeug, das über den überörtlichen Gerätebeschaffungsplan abgewickelt wurde. Diesem Anspruch folgend, hat der Landkreis Bayreuth die Investition von rund € 75.000 denn auch mit € 6.000 mitfinanziert. Weitere € 13.000 Zuschuss kamen von der Regierung von Oberfranken. Stolze € 56.000 verblieben bei der Gemeinde Bindlach.

Alles gut investiertes Geld, waren sich Landrat, Bürgermeister und Kreisbrandinspektor einig. Schutz und Sicherheit gebe es eben nicht zum Nulltarif, darüber müsse sich der danach fordernde Bürger bewusst sein. Es brauche aber auch Menschen, die mehr als ihre Pflicht tun. Benk sei ein leuchtendes Beispiel dafür, dass ehrenamtliche Hilfe funktioniere.

Bürgermeister Gerald Kolb schlug in die gleiche Kerbe und verdeutlichte, dass die Gemeinde Bindlach trotz vieler anderer hoher Investitionen stets Mittel bereitstelle für den Brand- und Katastrophenschutz. Die Anschaffung des Mehrzweckfahrzeuges für Benk sei die logische Konsequenz einer zeitgemäßen technischen Ausstattung für immer höher werdende Anforderungen bei Einsätzen, nicht zuletzt auch auf den nahe liegenden Bundesautobahnen. Weitere Beschaffungen stünden in Ramsenthal und Crottendorf bevor.

Kommandant Heiko Müller zeigte einige technische Details auf. 140 PS, 2,2 Liter-Maschine, 3,5 Tonnen Gesamtgewicht, mit wichtigen zeitgemäßen Ausstattungen eines Mannschaftstransporters und Abschnittsleiterfahrzeuges. Zusätzlich wurde ein Anhänger mit 2 Tonnen Gesamtgewicht beschafft, auf dem derzeit Schilder, Ölbinder und Schlauchmaterial verlastet sind.

Pfarrer Josef Paulmaier brachte die Geschichte des barmherzigen Samariters in Erinnerung und dankte den Feuerwehrleuten für ihre kompetente Hilfe für die in Not geratenen Menschen. Nachdem er seine Hilfe bei und nach belastenden Einsätzen für die Einsatzkräfte zusagte, segnete er Fahrzeug und Mannschaft.

Die würdige musikalische Umrahmung erfolgte durch den Männerchor von Benk, die Feuerwehr Benk zeigte sich wie immer als herzlicher und hervorragender Gastgeber.

 

 

Sonnige Schlüsselübergabe: von links Kommandant Heiko Müller, Pfarrer Josef Paulmaier, Landrat Hermann Hübner, Bürgermeister Gerald Kolb, Vorsitzender Tino Schiller, federführender Kommandant Markus Strobel, Kreisbrandinspektor Winfried Prokisch, Kreisbrandmeister Konrad Bauer und Fahnenträger Thomas Baumgärtner
Sonnige Schlüsselübergabe: von links Kommandant Heiko Müller, Pfarrer Josef Paulmaier, Landrat Hermann Hübner, Bürgermeister Gerald Kolb, Vorsitzender Tino Schiller, federführender Kommandant Markus Strobel, Kreisbrandinspektor Winfried Prokisch, Kreisbrandmeister Konrad Bauer und Fahnenträger Thomas Baumgärtner
Ein bestens gelaunter Landrat gratulierte zum neuen Fahrzeug
Ein bestens gelaunter Landrat gratulierte zum neuen Fahrzeug
Blitzblank geputzt und schmuck dekoriert - das neue Mehrzweckfahrzeug der FF Benk
Blitzblank geputzt und schmuck dekoriert – das neue Mehrzweckfahrzeug der FF Benk
Der Männergesangverein verlieh der Übergabe einen musikalisch würdigen Rahmen
Der Männergesangverein verlieh der Übergabe einen musikalisch würdigen Rahmen
Bürgermeister Gerald Kolb ließ es sich schließlich nicht nehmen, die sogenannte Jungfernfahrt mit dem MZF zu machen
Bürgermeister Gerald Kolb ließ es sich schließlich nicht nehmen, die sogenannte Jungfernfahrt mit dem MZF zu machen

Text: Carolin Rausch, Leiterin FB Öffentlichkeitsarbeit
Fotos: Carolin Rausch

, ,

Ähnliche Beiträge

Der Brandort befand sich in der eng verbauten Bahnhofstraße

Wohnungsbrand in Bindlach

Einsätze
Am Donnerstag dem 13. März 2014 löste die Integrierte Leitstelle Bayreuth / Kulmbach gegen 9 Uhr Alarm für die Feuerwehren im Raum Bindlach aus. Für die Einsatzkräfte ging es laut…
Weiterlesen

Brand in einem Bad Bernecker Unternehmen

Einsätze
Um 13:49 Uhr wurden am 07.01.2015 die Freiwilligen Feuerwehren Bad Berneck, Escherlich und Gefrees nach Frankenhammer zu einer Firma alarmiert. Unter dem Alarmstichwort “Rauchentwicklung im Gebäude, aus Gebäude – B3”…
Weiterlesen
Menü