Tanklöschfahrzeug TLF 4000 Florian Creussen 23/1 in Dienst gestellt

Tanklöschfahrzeug TLF 4000 Florian Creussen 23/1 in Dienst gestellt

Das neue Tanklöschfahrzeug TLF 4000 wurde am Sonntag, 05.06.2016, in Rahmen des Stadtfeuerwehrtages in Creußen in Dienst gestellt.

Bei strahlenden Sonnenschein begann der Feuerwehrtag auf dem Parkplatz am Rathaus. Mit Livemusik wurden die zahlreichen Besucher unterhalten. Beim umfangreichen Rahmenprogramm konnte sich die Bevölkerung zum Beispiel den Umgang mit eine Defibrillator zeigen lassen und die Rettungskarte des eigenen Autos ausdrucken lassen. Diese Karte zeigt den Rettungskräften bei einen Unfall den schnellen und sicheren Zugang zum Auto und sollte hinter der linken Sonnenblende gesteckt werden. Starken Zulauf hatten die drei neuen Fahrzeuge der Stadt Creußen. Den neben dem neuen Tanklöschfahrzeug für die Wehr in Creußen wurden zwei neue, gebrauchte Fahrzeuge für Tiefenthal und Schwürz angeschafft. Das 43 Jahre alte Fahrzeug in Schürz wurde gegen ein 27 Jahre altes Fahrzeug aus Bayreuth getauscht und die Tiefenthaler Wehr tauschte ihr 36-jähriges Einsatzfahrzeug gegen ein 25 Jahre junges Auto aus.

Die offizielle Übergabe und Weihe der Fahrzeuge fand im Beisein von Vertretern der Politik und den Führungskräften der Feuerwehr am Nachmittag statt. Pfarrer Achim Peter und Pater Samuel Patton konnten gerade noch die Weihe vollziehen, bevor der Festakt wegen eines Gewitters in die Mehrzweckhalle verlegt werden musste. Hier richtete stellvertretender Landrat und Bürgermeister der Stadt Pegnitz Uwe Raab seine Grußworte an die Wehren aus Creußen und an die Abordnung der Wehr aus Schwarzenbach am Wald. Er lobte die interkommunale Zusammenarbeit mit Schwarzenbach am Wald, denn so sei es gelungen, durch die gemeinsame Beschaffung der beiden Fahrzeuge, einen 10-prozentigen höheren Landeszuschuss zu erhalten. Peter Meyer und Christoph Rabenstein, beide Mitglieder des bayerischen Landtages, gingen auf die Notwendigkeit des Fahrzeuges ein. Ein Handwerker könne auch nur eine vernünftige Arbeit abliefern, wenn er über entsprechendes Werkzeug verfüge. Aber nicht nur Technik sei notwendig, auch entsprechendes Bedienpersonal, dies zeige sich aktuell in den Hochwasserregionen.

Bürgermeister Martin Dannhäusser erläuterte den Zuhörern die Finanzen. Das Fahrzeug habe einen Beschaffungswert von 278.301 Euro. Nach dem Beschluss der Beschaffung im Dezember 2014 habe man bewusst mit dem Zuschussantrag gewartet, da sich die Bezuschussung des Freistaates änderten, dies lohnte sich für die Stadt, man habe dadurch über 20.000 Euro mehr Zuschuss erhalten. Insgesamt beläuft sich die Zuwendung durch das Land auf ca. 127.000 Euro, incl. der 10-prozentigen Aufstockung durch die interkommunale Zusammenarbeit. Da das Fahrzeug überörtlich eingesetzt wird, schießt der Landkreis auch 77.500 Euro zu. So verbleibt eine Eigenfinanzierung durch die Stadt von etwas mehr als 73.000 Euro. Das eingesparte Geld wurde für die Beschaffung der beiden Gebrauchtfahrzeuge in Schwürz und Tiefenthal genutzt. Ausdrücklich bedankte er sich bei Mario Tauber, Kommandant der Feuerwehr Creußen, für die gute und konstruktive Zusammenarbeit.

Hermann Schreck, Kreisbrandrat, lobte die gesamte Wehr mit ihrer Spitze Mario Tauber und Paul Reichstein und bezeichnete die Wehr als eine tragende Säule im Feuerwehrwesen des Landkreises, auf die sich die Bevölkerung verlassen kann, denn für die Bevölkerung und der Schutz seien die Fahrzeuge angeschafft worden. Er sehe es als die richtige Entscheidung an, dass das Tanklöschfahrzeug anstatt des zweiten Hilfeleistungsfahrzeuges, wie zuerst geplant, beschafft wurde. Dies bekräftigte auch Mario Tauber, es sei nicht darum gegangen ein 100.000 teureres Fahrzeug zu erhalten, sondern ein passendes Einsatzmittel. Die Wehr müsse ein wesentlich größeres Waldgebiet abdecken, als bei der Beantragung des Hilfeleistungsfahrzeuges. Hier erfüllt das günstigere Fahrzeug besser die Aufgaben. Zudem sei die Wehr in Engelmannsreuth mit ihrem neuen Fahrzeug schlagkräftiger worden und die Zusammenarbeit klappe hervorragend. Mit der symbolischen Übergabe des Fahrzeugschlüssel endete der offizielle Teil.

Text und Fotos: Gerhard Eichmüller Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

, , , ,

Ähnliche Beiträge

Wohnhausbrand in Creußen/Bühl

Einsätze
Am Dienstag, 15. Oktober 2013 wurden die Feuerwehren aus Creußen, Gottsfeld und die Ständige Wache Bayreuth gegen 18:30 Uhr mit dem Alarmstichwort: „ Starke Rauchentwicklung aus Wohnhaus in Creußen, in…
Weiterlesen

Flächenbrand bei Gottsfeld

Einsätze
Am Mittwochnachmittag, dem 04. Juli 2018, wurden die Feuerwehren aus Gottsfeld und Creussen zu einem Flächenbrand in der Nähe von Gottsfeld alarmiert. Die Einsatzkräfte aus Gottsfeld fanden ein mehrere Hektar…
Weiterlesen

PKW in Gewässer bei Creußen

Einsätze
Am 03. Februar 2022 ereignete sich gegen 02.00 Uhr ein Verkehrsunfall an der B2 nahe Creußen. Aus bislang unklaren Gründen kam ein Fahrzeug von der Fahrbahn ab und landete nach…
Weiterlesen