Verdiente Feuerwehrkräfte wurden während des Kreisfeuerwehrtages geehrt

Verdiente Feuerwehrkräfte wurden während des Kreisfeuerwehrtages geehrt

Während der Kommandantendienstversammlung anlässlich der Kreisfeuerwehrtages in Breitenlesau wurden mehrere Frauen und Männer ausgezeichnet. Sie leisteten und leisten immer noch einen unverzichtbaren und überaus wertvollen Beitrag an unsere Gesellschaft, so Landrat Hermann Hübner in seine Laudatio.

KFT2014-Personelles-4

Zusammen mit Kreisbrandrat Hermann Schreck überreichte er die Ehrenurkunde an zwei langjährige Feuerwehrkommandanten des Landkreises. Rainer Zimmermann hat sich durch langjährigen unermüdlichen Einsatz ausgezeichnet und sich damit unschätzbare Verdienste für seine Wehr erworben. Er wurde für 24jährige Dienstzeit als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Birk mit der Urkunde geehrt.

Mit gleicher Urkunde wurde Wolfgang Maisel für 30jährige Kommandantendienstzeit in der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berneck geehrt. Seine Leistungen wurden bereits mehrfach genannt und wurden am Ende der Ehrungsreigen nochmals bekräftigt. Er erhielt aus den Händen des Landrates und des Kreisbrandrates die höchste Auszeichnung, die der Deutsche Feuerwehrverband vergeben kann, nämlich die Ehrenmedaille des Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes in Gold. Wolfgang Maisel hat in seiner Feuerwehrtätigkeit mehr als 3000 Einsätze bewältigt. Er ließ, so Landrat Hermann Hübner, auch mal ein halbes “Suggerla” (Schwein) liegen und eilte zum Einsatz. Er hat sich durch sein Fachwissen und seine Kameradschaft einen Namen gemacht, der weit über die Grenzen Bad Bernecks reicht. Wolfgang Maisel hat in der Jahreshauptversammlung sein Amt in jüngere Hände gelegt. Für sein  Lebenswerk erhält er die hohe Auszeichnung.

Mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Bayern wurde Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Steger geehrt. Er bekleidet seit Februar 2009 zudem das Amt des Bezirksjugendfeuerwehrwarts. Unter seiner Führung wurde die Jugendarbeit im Landkreis ausgebaut. Zu nennen sind hier der 2. CTIF Jugendfeuerwehrwettbewerb und der Abrollbehälter “Jugendarbeit”.

Das Verdienstkreuz des Kreisfeuerwehrverband Bayreuth wurde gleich dreimal vergeben. Hauptfeuerwehrmann Werner Kolb von der Feuerwehr Dressendorf, Alfred Distler von der Feuerwehr Plankenfels und der ehemalige Kommandant der Feuerwehr Creußen, Werner Rustler, wurden mit dem Verdienstkreuz für besondere Verdienste geehrt.

Das Bayerische Feuerwehr – Ehrenkreuz in Silber wurde an den Vorsitzenden a.D. Heinz Ponfick von der Feuerwehr Dressendorf verliehen. Er übte das Amt der Vorsitzenden neben seiner Feuerwehrtätigkeit bis zum Januar 2013 aus. Aus derselben Feuerwehr wurde der Kommandant a.D. Roland Musiol mit gleicher Ehrung bedacht. Sein Amt des Kommandanten übergab er nach 18 Jahren im Januar 2010 an jünger Hände. Der Ausbildungsinspektor Harald Schöberl, der zeitgleich auch Leiter der UG-ÖEL ist, erhielt gleiches Ehrenkreuz aus den Händen der beiden Räte. Durch sein Fachwissen und seinen außergewöhnlichen Arbeitseinsatz im Bereich der Ausbildung hat er sich in der Facharbeit auf Bezirks- und Landesebene einen sehr guten Ruf erarbeitet. Er ist eine tragende Säule bei der Ausarbeitung und Weiterentwicklung der Ausbildungsunterlagen in Bayern.

Mit einer Stufe höher, dem Bayerischen Feuerwehr – Ehrenkreuz in Gold, wurde Kreisbrandinspektor Adolf Mendel ausgezeichnet. Er ist seit November 2006 zum ständigen Vertreter des Kreisbrandrates benannt. Als Kontingentführer war er für die eingesetzten Kräfte des Landreises im Landkreis Deggendorf verantwortlich. Adolf Mendel überzeugt vor allem durch seine menschliche und kameradschaftliche Art im Umgang mit unseren Feuerwehrfrauen und -männern, so der Landrat.

Ralf Riedel, der das Amt der Gefahrgut-KBM zum 1. Juli 2014 abgibt, wurde mit dem Ehrenkreuz in Gold der Deutschen Feuerwehr bedacht. Nach seiner Kreisjugendwart- und Kreisbrandmeistertätigkeit im Unterkreis 11 wechselte er im April 2005 in die Ausbildungsinspektion und wurde der Gefahrgut – Kreisbrandmeister. Hier leistete er hervorragende Arbeit in der Gefahrgutausbildung und im Abarbeiten von Gefahrguteinsätzen. Mit der Indienststellung des Abrollbehälters “Gefahrgut” in Speichersdorf und der damit verbundenen ausgezeichneten Ausarbeitung der Beladung und Ausbildung am Gerät hat er seiner Karriere einen weiteren Höhepunkt hinzugefügt. Der Landkreis dankt ihm für die 20jährige Mitarbeit in der Kreisbrandinspektion.

Mit dem Bürgermeister a.D. Günter Pöllmann, Gemeinde Mehlmeisel, wurde ein Nichtfeuerwehrmann mit der Deutschen Feuerwehr – Ehrenmedaille ausgezeichnet. In seiner politischen Laufbahn wurde der 18. Löschzug gegründet, das Tanklöschfahrzeug, Löschfahrzeug, das Mehrzweckfahrzeug und die Wärmebildkamera in der Gemeinde Mehlmeisel beschafft und sorgte so für die Feuerwehr Mehlmeisel und Unterlind für eine zeitgerechte Ausstattung.

KFT2014-Personelles-2

Neben den Ehrungen wurden noch Zeugnisse für erfolgreich abgelegte Lehrgänge an der staatlichen Feuerwehrschule ausgehändigt. Das Zugführerzeugnis erhielten Mario Scholz, Markus Müller, Frank Wickles und Gerd Ziegler. Das Zeugnis über der 14-tägigen Verbandsführer erhielten Danny Hieckmann und Mario Scholz.

KFT2014-Personelles-3

Sebastian Leuchner, Feuerwehr Engelmannsreuth, und Stefan Kiefhaber, Feuerwehr Schnabelwaid, erhielten von Hermann Schreck die Anerkennungsurkunde des 30. Löschzuges, den sie zusammen mit der Feuerwehr Tiefenthal bilden. Der Löschzug hat als Aufgabenschwerpunkt die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Creußen beim Einsatz des Gerätewagen Dekon P bei Schadenslagen mit gefährlichen Stoffen und Gütern. Seine Feuertaufe hat der Löschzug bereits hinter sich, er wurde zum Wohnhausbrand in Weidenberg im Februar erstmals alarmiert. Der Löschzug wurde alarmiert, sie kamen und es hat hervorragend funktioniert, stellte Kreisbrandrat Hermann Schreck zufrieden fest.

Text: Gerhard Eichmüller
Fotos: Sven Kaniewski

 

, , , ,

Ähnliche Beiträge

Zugführer-Dienstversammlung in Pegnitz

Nachrichten
Am 09.10.14 fand die Dienstversammlung der Zugführer und Stellvertreter im Gerätehaus Pegnitz statt. Magdalena Schuster von der Feuerwehr Eckersdorf startete mit einem Vortrag zum Thema “Fitness in der Feuerwehr”. Kreisbrandmeister…
Weiterlesen