Tödlicher Verkehrsunfall auf Bundesstraße B303

Tödlicher Verkehrsunfall auf Bundesstraße B303

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden die Freiwilligen Feuerwehren am frühen Abend des 20.10.2014 auf die B303 nahe des sogenannten “Scharfen Ecks” gerufen. Da laut den ersten Meldungen von mehreren beteiligten Fahrzeugen und mehreren eingeklemmten Personen auszugehen war, wurden die Freiwlligen Feuerwehren Bischofsgrün-Birnstengel, Bad Berneck, Escherlich, Wülfersreuth sowie Gefrees alarmiert. Ein Großaufgebot des Rettungsdienstes mit mehreren Notärzten und Rettungssanitätern eilten ebenfalls sofort an die Einsatzstelle. Während für eine PKW-Fahrerin jede Hilfe zu spät kam, wurden die Insassen des in dem zweiten am Unfall beteiligten Fahrzeug erstversorgt und zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Neben der Reinigung der Unfallstelle sowie den Umleitungs- und Absperrmaßnahmen übernahm die Feuerwehr die Bergung der tödlich verunglückten Fahrerin. Noch während dieses Einsatzes wurde die Feuerwehr Escherlich zu einer Erste-Hilfe-Maßnahme an der Bruckmühle bei Escherlich alarmiert. Das Kriseninterventionsteam überbrachte gemeinsam mit der Polizei den Angehörigen der Getöteten die traurige Nachricht. Rund 70 Einsatzkräfte waren in den Einsatz eingebunden.

Text und Fotos: Carolin Rausch, Leiterin FB Öffentlichkeitsarbeit

Nachfolgend der Bericht des Polizeipräsidiums Oberfranken

Verkehrsunfall fordert eine Tote und zwei Schwerverletzte

B303 / BAD BERNECK, LKR. BAYREUTH. Ein Todesopfer und zwei Schwerverletzte forderte am Dienstagabend ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B303 zwischen Bad Berneck und Bischofsgrün. Die Fahrbahn war mehrere Stunden komplett gesperrt.

Kurz nach 17.30 Uhr war eine 46 Jahre alte Autofahrerin aus dem Gemeindebereich Bischofsgrün mit ihrem Seat Arosa auf der Bundesstraße B303 in Richtung Bad Berneck unterwegs. Im Verlauf einer Rechtskurve, nach dem sogenannten „Scharfen Eck“, geriet ihr Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte mit der Beifahrerseite in die Front eines entgegenkommenden BMW X1 eines Ehepaares aus Selb. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde die 46-jährige Seatfahrerin in ihrem Auto eingeklemmt. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen. Die 72-jährige Frau am Steuer des BMW und ihr gleichaltriger Beifahrer erlitten durch den Zusammenstoß schwere Verletzungen und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An die Unfallstelle waren über 70 Einsatzkräfte von der Feuerwehr, dem Rettungsdienst und der Polizei geeilt.

Auf Anordnung eines vor Ort anwesenden Staatsanwaltes unterstützte ein Sachverständiger die Polizeibeamten der Bayreuther Landinspektion bei der Unfallaufnahme. Die Bundesstraße war für die Bergung und Reinigung der Fahrbahn bis kurz nach 21 Uhr komplett gesperrt, eine örtliche Umleitung war eingerichtet. Der Sachschaden an den beiden völlig demolierten Fahrzeugen dürfte sich nach ersten Schätzungen auf etwa 20.000 Euro belaufen.

, , ,

Ähnliche Beiträge

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 22

Einsätze
Kurz nach 7:15 Uhr wurden die Feuerwehren aus Seybothenreuth, Kirchenlaibach und Windischenlaibach am Montag, den 29.05.2017, von der Integrierten Leitstelle Bayreuth zu einem Verkehrsunfall, mit dem Alarmstichwort: Verkehrsunfall; Person eingeklemmt, auf…
Weiterlesen