Schwerer Verkehrsunfall auf BAB 9 bei Gefrees

Schwerer Verkehrsunfall auf BAB 9 bei Gefrees

Ein Schwerverletzter und Sachschaden von mehr als 100.000 Euro sind das Resultat eines Unfalls am Abend des 14. Oktober 2014 auf der Autobahn A9. Ungebremst prallte ein 59-jähriger Trucker mit seinem Sattelzug auf den Warnleitanhänger einer Baufirma. Das Sicherungsgerät sollte auf eine Wanderbaustelle hinweisen. Die Autobahn war bis in die Morgenstunden gesperrt.

Durch den Anprall kam das schwere Fahrzeug kurz nach 21.15 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Schutzplanke und blieb schräg an der Böschung liegen. Der 59-jährige Fahrer aus Mecklenburg-Vorpommern erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Warnleitanhänger wurde total zerstört und verkeilte sich unter seinem Zugfahrzeug, so dass dieser quer zur Fahrbahn zum Stehen kam. Mehrere Feuerwehren und das THW waren vor Ort um auslaufenden Kraftstoff aufzufangen, die Einsatzstelle auszuleuchten und den Rückstau abzusichern. Die Autobahn A9 war in Fahrtrichtung Nürnberg aufgrund der umfangreichen Bergungsmaßnahmen bis etwa 8 Uhr total gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Münchberg/Süd ausgeleitet. Die Umfahrung auf der Bundesstraße B2 bis Gefrees war ab den Morgenstunden stark belastet. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von deutlich über 100.000 Euro.

 

Text: Polizeipräsidium Oberfranken / Fotos: Andreas Kretzer, FF Gefrees

 

, ,

Ähnliche Beiträge