Brand in Donndorf

Zu einem Wohnhausbrand in Donndorf alarmierte die Integrierte Leitstelle Bayreuth/Kulmbach am Montag, den 25.07.2016, gegen 12 Uhr die Feuerwehr Dorndorf und Eckersdorf sowie die Ständige Wache Bayreuth.

Der Bewohnerin des Reihenhauses schlug starker Rauch entgegen, als sie die Haustür öffnete. Sie verständigte sofort die Feuerwehr. Die ersten Einsatzkräfte fanden ein völlig verqualmtes Haus vor. Der Einsatzleiter liess das Haus mit zwei Trupps, die mit Atemschutz ausgestattet waren, erkunden. Diese konnten den Brandherd mit Hilfe einer Wärmebildkamera im Bereich der Küche lokalisieren. Der Brand konnte schnell und gezielt bekämpft werden. Das Haus wurde mit Hochdrucklüftern belüftet und so rauchfrei gemacht .

Die Polizei nahm noch während des Einsatzes die Ermittlungen zur Brandursache auf. Der Einsatzleiter wurde durch Stadtbrandrat Ralph Hermann, Kreisbrandinspektor  Armin Meyer, Kreisbrandmeister Daniel Ermer und Kreisbrandmeister Alexander Schuster unterstützt. Die Kräfte des BRKs wurden glücklicherweise nicht benötigt.

Text und Fotos: Gerhard Eichmüller Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

 

, , , ,

Ähnliche Beiträge

Kellerbrand in Unternschreez

Einsätze
Am Sonntag, den 23. März 2014 setzte ein Bewohner eines  Mehrfamilienwohnhauses in Unternschreez gegen 12:30 Uhr einen Notruf  über die integrierte Leitstelle Bayreuth / Kulmbach ab. In seinem Keller brannte…
Weiterlesen

Zimmerbrand in Hummeltal

Einsätze
Am Montag, den 15.01.18, wurden die Feuerwehren um Hummeltal zu einem Zimmerbrand in Hummeltal alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Haus vollständig verqualmt. Atemschutzträger drangen ins Gebäude vor, hier…
Weiterlesen