Gasaustritt in Weidenberg

Am Donnerstag, 24. November 2016, kam es zu einen Gasaustritt in Weidenberg. Eine Tiefbaufirma, die Baggerarbeiten im Bereich der “Neuen Mitte Weidenberg” durchführte, beschädigte eine Erdgasleitung. Die Bauarbeiter setzten einen Notruf ab, worauf die Integrierte Leitstelle Bayreuth/Kulmbach die Wehren aus Weidenberg, Kirmsees, Görschnitz und Warmensteinach alarmierte.

Die Feuerwehr sperrte den Einsatzort ab. Der Verkehr wurde umgeleitet. Auch der Durchgang für Fußgänger war nicht mehr möglich. Zudem wurden die direkt angrenzenden Häusern vorsichtshalber durch die Polizei vorübergehend geräumt. Nachdem der Gasversorger das Leck repariert hatte, wurde die Gaskonzentration der Häuser durch Meßtrupps der Feuerwehr kontrolliert. Die Bewohner konnten nach der Freigabe der Meßtrupps wieder in ihre Wohnungen. Die zur Einsatzstelle geeilten Kräfte des BRKs mussten glücklicherweise nicht eingreifen, denn es wurde niemand verletzt.

Nach gut zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Noch während in Weidenberg die Einsatzkräfte tätig waren, wurden die Feuerwehren aus Emtmannsberg, Hauendorf und Creußen zu einer Rauchentwicklung im Freiem gerufen. Wie sich herausstellte hatte jemand in der Nähe von Hagenohe Reisig angezündet. Hier nochmals der Hinweis: “Nutzfeuer” müssen bei der Kommune angemeldet werden.

Text und Fotos:

Gerhard Eichmüller Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

, , , ,

Ähnliche Beiträge

Böschungsbrand am Oschenberg

Einsätze
Gegen 7:50 wurden am 21.04.08 die Feuerwehren aus Bayreuth, Döhlau, Weidenberg und Sophienthal zu einem Böschungsbrand am Oschenberg gegenüber der Einfahrt Döhlau alarmiert. Da ein in direkter Nachbarschaft gelegener Flüssiggastank…