Schwerer Verkehrsunfall zwischen Krad und PKW

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden die Helfer von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Sonntag, 04.08.2019 alarmiert. Kurz nach 15 Uhr war auf der Staatsstraße 2181 auf Höhe Neuwerk ein Motorradfahrer mit einem VW-Bus zusammengeprallt. Hierbei wurde der Kradfahrer erheblich unter dem Kleinbus eingeklemmt.

Ersthelfende Anwohner reagierten geistesgegenwärtig und hoben das Fahrzeug mit einem Wagenheber an, um den schwerst Verletzten zu entlasten. Schließlich gelang es gemeinsam, den Motorradfahrer zu befreien und dem Rettungsdienst zu übergeben. Er wurde mit der Luftrettung in ein Krankenhaus geflogen.

Die Feuerwehr sicherte im weiteren Verlauf die Unfallstelle, band auslaufende Betriebsstoffe und übernahm die Verkehrsumleitung. Die Staatsstraße musste für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt werden. Ein Gutachter wurde zur Klärung des Unfallhergangs herangezogen. Der Einsatz dauerte bis in die Abendstunden, die Einsatzleitung hatte Weidenbergs stellvertretender Kommandant, Marco Kießling inne. Unterstützt wurde er von KBI Winfried Prokisch und KBM Johannes Geisler. Im Einsatz waren rund 50 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.

Text und Fotos: Carolin Rausch, Leiterin Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

, , , ,

Ähnliche Beiträge

Menü