Waldbrand zwischen Speichersdorfer Ortsteilen

Waldbrand zwischen Speichersdorfer Ortsteilen

Jedes Jahr von März bis Oktober ist die Waldbrandgefahr in Deutschland durch die anhaltende Trockenheit erhöht. Auch dieses Jahr gab es bereits die ersten Flächenbrände in unserem Landkreis zu verzeichnen. Grund dafür ist der trockene Waldboden, der trotz der gefühlt vielen Niederschläge Anfang des Jahres, noch nicht alle Wasserreserven auffüllen konnte, die bereits letztes Jahr ein Defizit aufwiesen. Umso wichtiger ist es bei einem Aufenthalt im Wald einige Verhaltenstipps einzuhalten. Grundsätzlich ist im Wald offenes Feuer verboten. Auch Zigarettenkippen aus dem Auto werfen, fällt unter diesen Punkt. Glasscherben und Glasflaschen bitte nicht im Wald liegen lassen. Auch ist darauf zu achten, dass man nicht auf trockenem Gras parkt, heiße Bauteile des KFZ können dieses entzünden. Waldwege und Zufahrten sollten immer für Rettungsfahrzeuge frei sein. Das wichtigste zum Schluss, wenn ihr eine Rauchentwicklung entdeckt meldet sie umgehend an den Notruf 112!

So ist es auch vergangene Nacht passiert. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 28.05.2022 hat gegen 23:45 Uhr, ein sehr aufmerksamer Mitteiler den Notruf abgesetzt, indem er ein Feuer an der Verbindungsstraße zwischen Speichersdorfer Ortsteilen Plössen und Guttenthau meldete. Die alarmierten Einsatzkräfte der umliegenden Ortswehren Speichersdorf, Kirchenlaibach, Plössen, Guttenthau/Roslas und überörtlich die Feuerwehr Kemnath lokalisierten das Feuer sehr schnell und begannen umgehend mit den Löscharbeiten. Das Feuer hatte sich nicht nur auf den Waldboden und den Baumbestand ausgebreitet, sondern entzündete auch mehrere illegal abgelagerte Reifen, die während der weiteren Erkundung und den Löscharbeiten gefunden wurden.  Insgesamt geriet ein 400 Quadratmeter großes Waldstück in Brand. Dank des resoluten Eingreifens der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Von mehrern Seiten gleichzeitig, auch “aus der Luft” mittels Drehleiter, wurde das Feuer bekämpft. Die Brandursache ist momentan noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Fotos: Kreisbrandinspektion Bayreuth – FF Speichersdorf
Text: Pressemitteilung POL, KBM Stephanie Bleuse

Ähnliche Beiträge

Menü