Kinderflamme in der Inspektion IV mit 131 Kindern abgeschlossen

Bereits zum zweiten Mal wurde in der Inspektion IV im Landkreis Bayreuth die Kinderflamme erfolgreich durchgeführt. 131 Kinder aus den drei Unterkreisen der Inspektion kamen am 11. Mai ins Feuerwehrgerätehaus nach Speichersdorf um eines der drei Abzeichen der Kinderflamme mit Erfolg abzulegen. Aus den Feuerwehren Creußen, Engelmannsreuth, Haidhof, Neuhof, Schnabelwaid, Kirchenlaibach, Speichersdorf, Windischenlaibach, Emtmannsberg, Neunkirchen, Seybothenreuth und Weidenberg kamen die zukünftigen Brandschützerinnen und Brandschützer. Pro Altersstufe hatten die Kinder je fünf Stationen zu absolvieren. Dabei absolvierten sie typische Feuerwehraufgaben ihren Altersklassen entsprechend aus den Bereichen Brandschutzerziehung, Erste Hilfe und Teamaufgaben. Von der stabilen Seitenlage, dem richtigen ankuppeln von Feuerwehschläuchen, Zielspritzen, das Rauchhaus erklären oder Gegenstände erkennen und zuordnen die aus den Bereichen Retten, Löschen, Bergen, Schützen stammen war auch ihre Geschicklichkeit bei einer Teamaufgabe gefragt. Ihr detailliertes Wissen konnten sie außerdem beim Theorieteil unter Beweis stellen. Unter dem 45-köpfigen Schiedsrichterteam konnten die kleinsten der Feuerwehr ihr Wissen und Können mit Bravour unter Beweis stellen. Die Kinderflamme der Stufe 1 im Alter der 6- bis 7-jährigen haben 51 Kinder erhalten. Bei der Stufe 2 im Alter zwischen 8- und 9 Jahren waren es 50 Kinder und bei der 3. Stufe den 9- bis 10-jährigen haben 30 Kinder ihr Abzeichen erfolgreich abgelegt.

Die Feuerwehr Speichersdorf federführend mit Kommandant Volker Hammon und das “Löschwichtel-Team” Daniela Schmidt, Tobias Krodel, Carina Steininger, Bianca Veigl, Lisa Dorsch, Stefan Dittmann sowie der Kinderfeuerwehrbeauftragten der Inspektion IV Christina Jäger hatten mit ihrer optimalen Organisation für beste Wettbewerbsbedingungen gesorgt. Grußworte sprachen bei der Überreichung der Urkunden und Ansteckpins neben dem Kommandanten der ausrichtenden Feuerwehr auch die Kinderfeuerwehrbeauftragte Christina Jäger, Kreisbrandinspektorin Kerstin Schmidt und Bürgermeister Christian Porsch. Als kleines Erinnerungsgeschenk an die Abnahme der Kinderflamme für das Jahr 2024 bekam jedes Kind einen kleinen Meter mit dem Kinderflammenlogo, gesponsert durch die Messwerkzeugfirma Richter aus Speichersdorf, überreicht.

Fotos und Text: Kreisbrandinspektion BT / KBM Stephanie Bleuse

Feuerwehr Speichersdorf, Inspektion IV, Kinder- und Jugendfeuerwehr, Kinderflamme

Ähnliche Beiträge

Neue Truppmänner und Truppführer in der Inspektion 4

Nachrichten
Eine stattliche Zahl von 50 Feuerwehrdienstleistenden aus 15 unterschiedlichen Feuerwehren konnte Kreisbrandinspektor Andreas Heizmann die Urkunde zur erfolgreichen Teilnahme an der Truppmannausbildung am 24. April 2010 im Gerätehaus in Kirchenpingarten…