Hohe Auszeichnungen beim Kreisfeuerwehrtag 2012

Hohe Auszeichnungen beim Kreisfeuerwehrtag 2012

Es ist ein guter Brauch, den würdigen Rahmen des Kreisfeuerwehrtages zu nutzen, um verdiente Persönlichkeiten auszuzeichnen. Es sind Menschen, die sich in besonderem Maße um die Belange der Freiwilligen Feuerwehren verdient gemacht haben. Menschen, die täglich im Dienst am Bürger und somit am Nächsten stehen.

Bindlachs Pfarrerin Susanne Memminger erinnerte in einem festlichen Gottesdienst am Sonntag morgen an den christlichen Gedanken diesen Handelns und forderte die Feuerwehrleute auf, dieses menschliche Wohlwollen dem Nächsten gegenüber stets in den Mittelpunkt allen Wirkens zu stellen.

Landrat Hermann Hübner und Kreisbrandrat Hermann Schreck gaben schließlich während der Kommandantendienstversammlung das äußere Zeichen der Wertschätzung in Form von Ehrungen an einige Feuerwehrleute, die diesem Grundgedanken seit vielen Jahren folgen.

1342979241_dsc03965_groesse_aendern

So wurde Kreisbrandmeister Karl-Heinz Sehnke mit der höchsten Auszeichnung, dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold, gewürdigt. Seit 1988 und somit mehr als 24 Jahre, ist er für die Feuerwehren im Unterkreis 13 gewissenhaft und zuverlässig tätig. Neben seinem Engagement für die Jugendarbeit beteiligt er sich auch an überörtlichen Wettbewerben und Leistungsprüfungen. Die gleiche Auszeichnung in der Stufe Bronze wurde dem Leiter der ILS BT-KU, Markus Ruckdeschel zuteil. Seiner Arbeit ist es maßgeblich zu verdanken, dass der Aufbau und die Inbetriebnahme der ILS als gelungen bezeichnet werden darf. Darüber hinaus hat er als Gründer der ARGE, Arbeitsgemeinschaft Gefahrenabwehr, zur verständnisvollen Zusammenarbeit aller Hilfs- und Rettungsorganisationen im Schutzbereich Bayreuth-Kulmbach beigetragen.

1342979453_dsc03970_groesse_aendern

Kreisbrandmeister Andreas Mahlert, Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Steger und Kommandant Roland Steininger sind unter anderem Garanten für die erfolgreiche Durchführung großer Wettbewerbsveranstaltungen. So haben sie mit der kompletten Organisation der 2. Sicherheitstage, dem Internationalen Jugendwettkampf des CTIF sowie des Bundesleistungsabzeichens Maßstäbe für die Leistungsfähigkeit des Landkreises Bayreuth gesetzt. Honoriert wurde diese überaus hohe Leistung mit der Verleihung des Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Bronze.

1342979636_dsc03975_groesse_aendern

Das Feuerwehr-Ehrenkreuz des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberfranken erhielt der ehemalige Schriftführer des Kreisfeuerwehrverbandes Bayreuth e. V., Edgar Ollraun aus Glashütten. Er gilt bis heute als überzeugter Mitstreiter der Verbandsstrukturen und hat 18 Jahre das Amt des Schriftführers bekleidet, ehe er es in diesem Jahr in jüngere Hände übergab.

1342979946_dsc03978_groesse_aendern

Schiedsrichterin Renate Hohlweg (FF Deps), Oberverwaltungsrat Daniel Frieß (LRA Bayreuth), die Kreisbrandinspektoren Armin Meyer und Andreas Heizmann sowie der Kreisbrandmeister Matthias Potzel, wurden mit dem Feuerwehr-Ehrenkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes Bayreuth für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen ausgezeichnet. Für langjährige Kommandantendienstzeit erhielten Kommandant Roland Köhler (Bindlach), Erich Ströber (Hinterkleebach) sowie Ludwig Böhm (Drosendorf) eine Ehrenurkunde aus den Händen von Landrat Hermann Hübner.

1342980128_dt_ehrungen_i_groesse_aendern

Unser Bild zeigt von links: Kreisbrandrat Hermann Schreck, Landrat Hermann Hübner, die Geehrten: Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Steger, KBM Karl-Heinz Sehnke, KBM Andreas Mahlert, Kommandant Roland Steininger, den Leiter der ILS BT-KU Markus Ruckdeschel, mit MdB Hartmut Koschyk

1342980286_dsc03986_groesse_aendern

von links: KBR Schreck; die Geehrten Daniel Frieß, Edgar Ollraun, Renate Hohlweg mit Landrat Hermann Hübner, KBM Matthias Potzel, KBI Armin Meyer, KBI Andras Heizmann mit MdB Hartmut Koschyk

1342980716_dsc03994_groesse_aendern

Der Kategorie ´Personelles´ist die Verabschiedung und Neuernennung von Führungsdienstgraden zuzuordnen. So wurden Kerstin Schmidt (Weidenberg) und Udo Müller (Benk) in Nachfolge für Heiko Rauh und Ursula Grundmann zu Kreisbrandmeistern ernannt. Schmidt wird künftig die Stelle ´Führung, Einsatz, Einsatznachsorge und Migration´ begleiten, Udo Müller ist für den vergrößerten Aufgabenbereich ´EDV und ILS´ zuständig. Die Zeugnisse über den erfolgreichen Besuch des Zugführers erhielten Karsten Bauer (Mistelbach), Heiko Küffner (Birk), Georg Ritter (Neubau) und Florian Schedler (Trockau). Den 14tägigen Verbandsführerlehrgang absolvierten KBM Udo Müller und Georg Lehnert (Unterlind) erfolgreich.

Text: Carolin Rausch, Leiterin FB Öffentlichkeitsarbeit
Fotos: Carolin Rausch

, , ,

Ähnliche Beiträge

Brand eines LKW in Bindlach

Einsätze
In der Nacht zum 30.07.2019 wurde gegen 3 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Bindlach in die Bühlstraße alarmiert. Dort war ein LKW bei einem Firmengelände in Brand geraten. Trotz schnellen Eintreffens…
Weiterlesen
Menü