Ehrungen im Rahmen der Kreisverbandsversammlung in Bischofsgrün

Ehrungen im Rahmen der Kreisverbandsversammlung in Bischofsgrün

Den würdigen Rahmen der Verbandsversammlung nutzten Kreisbrandrat Hermann Schreck und Landrat Hermann Hübner für die Ehrung verdienter Persönlichkeiten und Firmen, die sich besonders um das Feuerwehrwesen verdient gemacht haben.

So erhielt Melanie Walter aus Bischofsgrün das Feuerwehrehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst. Das Verdienstkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes Bayreuth erhielt Polizeioberrat Edgar Schock, Leiter der Polizeiinspektion Bayreuth-Land. In seiner dreijährigen Dienstzeit in dieser Position habe er schnell engen Kontakt zu den Feuerwehren gesucht und pflege seitdem eine offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Besonders das Wohlergehen der Einsatzkräfte bei schweren und belastenden Einsätzen sowie die Lösung von Problemen in kameradschaftlicher Art und Weise auf Augenhöhe liegen Edgar Schock am Herzen, so Landrat Hübner in der Laudatio.

Richard Knorr, Kreisbereitschaftsleiter beim Bayerischen Roten Kreuz im Kreisverband Bayreuth, pflege ebenso die Kameradschaft, auf sein Wort auch in schwierigen Situationen sei Verlass. „Diese gute Zusammenarbeit und das Verständnis für die Belange des jeweils anderen steigern die gemeinsame Leistungsfähigkeit unserer Einheiten an den Einsatzstellen und dienen damit dem Wohle und der schnellen Rettung und Versorgung von Verletzten.“ 

Danny Hieckmann, Kreisbrandmeister Gefahrgut im Landkreis Bayreuth, erhielt ebenfalls das Verdienstkreuz des Kreisverbandes. Hieckmann ist seit fünf Jahren, zunächst  für die Ausbildung Atemschutz, später für den Fachbereich Gefahrgut zuständig. Er leiste als besondere Führungskraft hervorragende Arbeit und war an Einsatzstellen mit seinem Sachverstand stets eine wertvolle Unterstützung für den Einsatzleiter, so Hübner anerkennend.

Das Feuerwehrehrenkreuz des Bezirksverbandes Oberfranken erhielt Polizeioberrat Günter Schönfelder, Leiter der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth. Schönfelder war fünf Jahre Leiter der PI-Bayreuth-Land, ehe er 2014 die Leitung der VPI Bayreuth übernahm. In all dieser Zeit habe er sich durch seine sehr menschliche und kommunikative Art großes Ansehen bei den Feuerwehren erworben. An Einsatzstellen zeige er sich als Partner der Feuerwehren und habe mit seinem Sachverstand hervorragende Arbeit geleistet.

Eine der höchsten Auszeichnungen, das Bayerische Feuerwehrehrenkreuz in Gold, erhielt Hans Hümmer aus Trockau. Seit der Gründung des Verbandes im Jahre 1994 hat Hümmer die finanziellen Geschicke des Verbandes als Schatzmeister vorbildlich geleitet. Auch in steuerrechtlichen Belangen habe er den Verband immer gut beraten und auf eine rechtssichere Handlungsweise geachtet. Nach 24 Jahren schied Hümmer auf eigenen Wunsch nun aus.

Ein wichtiger Faktor für die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren ist die Freistellung der ehrenamtlich Tätigen durch ihren Arbeitgeber. „Nur, wenn die Arbeitgeber Verständnis für das Ehrenamt aufbringen, können die Feuerwehren schnell und effizient Hilfe leisten“, brachte es Landrat Hermann Hübner auf den Punkt. Die Firma Ludwig Feuerschutz unterstützt viele Feuerwehren in Oberfranken und der Oberpfalz. Von den 14 Mitarbeitern sind neun im aktiven Feuerwehrdienst, darunter drei Kommandanten. Stefan Ludwig war selbst viele Jahre in Bayreuth aktiv und ist noch heute förderndes Mitglied. Die Feuerwehr Bindlach, dort, wo auch  der Firmensitz liegt, unterstützt er in besonderem Maße. Auch der Kreisfeuerwehrverband kann jederzeit mit seiner Hilfe rechnen. Die Mitarbeiter können problemlos den Arbeitsplatz zu Einsätzen verlassen, der Lohnausfall wird teilweise nicht von der Gemeinde eingefordert.

Das Bauunternehmen Engelbrecht & Zimmermann unterstützt die Feuerwehren Großweiglareuth und Haag immer wieder mit Sachspenden und der kostenlosen Bereitstellung von Baumaschinen. Die Mitarbeiter der Firma werden unbürokratisch zu Schulungen und Einsätzen freigestellt. Der heutige Firmenchef  führt das Familienunternehmen ebenso feuerwehrfreundlich wie sein Vater. Für diese Verbundenheit und den großen Einsatz dankte Hübner mit der Verleihung der Ehrentafel des Kreisfeuerwehrverbandes.

 

Ein wichtiger Partner der Feuerwehren ist die Bundespolizeiabteilung Bayreuth. Bei dieser Dienststelle sind zahlreiche ehrenamtliche Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren und des Technischen Hilfswerkes beschäftigt. Beispielhaft nannte Hübner in der Laudatio Kreisbrandmeister Konrad Bauer, der für Einsätze während der Arbeitszeit stets freigestellt wird. Zudem unterstützt die Abteilung Bayreuth die ehrenamtlichen Einsatzkräfte im Bereich der Ausbildung durch die Bereitstellung von Trainingsstätten.

Text: Carolin Rausch, Leiterin Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit; Fotos: KBM Sven Kaniewski

, , ,

Ähnliche Beiträge

Wir sind die Retter von morgen…

Jugend
… steht auf den T-Shirts der Kinder von Bischofsgrün, als sie am 15.06.2013 am dortigen Feuerwehrgerätehaus einlaufen. Doch sie sind nicht allein: gekommen sind 47 Kinder aus den weiteren Feuerwehren…

Tödlicher Verkehrsunfall auf Bundesstraße B303

Einsätze
Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden die Freiwilligen Feuerwehren am frühen Abend des 20.10.2014 auf die B303 nahe des sogenannten “Scharfen Ecks” gerufen. Da laut den ersten Meldungen von mehreren beteiligten Fahrzeugen und…

Hohe Auszeichnungen beim Kreisfeuerwehrtag 2012

Nachrichten
Es ist ein guter Brauch, den würdigen Rahmen des Kreisfeuerwehrtages zu nutzen, um verdiente Persönlichkeiten auszuzeichnen. Es sind Menschen, die sich in besonderem Maße um die Belange der Freiwilligen Feuerwehren…