FF Kirchahorn mit Wärmebildkamera beschenkt

FF Kirchahorn mit Wärmebildkamera beschenkt

Nachrichten

Eine Überraschung sorgte im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kirchahorn am Samstag, den 12.01.2013, für großes Aufsehen.

Die Firma HIT-Holz (Holzindustrie Torgau OHG), vertreten durch die Tochter des Kirchahorner Gesellschafters Günther Hilmer, schenkte der Feuerwehr Kirchahorn eine Wärmebildkamera der oberen Mittelklasse. Katharina Hilmer, bei HIT-Holz zuständig für den Bereich Einkauf, bezifferte den Wert auf einen hohen vierstelligen Betrag. Günther Hilmer hatte die Feuerwehr Kirchahorn schon vor einigen Jahren mit einer Motorsäge beschenkt und im vergangenen Jahr das alte Tanklöschfahrzeug 16/25 nach 36 Jahren Dienst in Kirchahorn der Gemeinde Ahorntal für seine Werksfeuerwehr abgekauft.

Mit einer Wärmebildkamera ist es möglich, Glutnester in Zwischendecken, Hohlwänden, Fußböden, Kabelkanälen oder hinter Fassadenverblendungen aufzuspüren. Besonders sinnvoll ist ihr Einsatz bei starker Rauchentwicklung, bei der oftmals die Sicht sehr stark eingeschränkt ist. Hinzu kommt neben der schnellen Lokalisierung von Brandherden auch die Möglichkeit der Personensuche.

Frau Hilmer bei der Übergabe der Wärmebildkamera an Kommandant Albin Zahn (Mitte) und stellvertretenden Kommandant Bernd Fuchs (links).
Frau Hilmer bei der Übergabe der Wärmebildkamera an Kommandant Albin Zahn (Mitte) und stellvertretenden Kommandant Bernd Fuchs (links).

Text und Foto: FF Kirchahorn

Kirchahorn, Spende, Wärmebildkamera

Ähnliche Beiträge

Dachstuhlbrand in Speichersdorf

Einsätze
“Dachstuhlbrand in Speichersdorf, in der Ganghoferstraße“ hieß am Montag, den 29.12.2008, um ca. 11 Uhr die Alarmmeldung für die Feuerwehren Speichersdorf, Kirchenlaibach und Wirbenz. Die anrückenden Feuerwehren konnten schnell aufatmen,…