Abnahmen beim 9. Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers 2013 in Kirchenbirkig

Abnahmen beim 9. Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers 2013 in Kirchenbirkig

Eines der Ziele des Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers war die Abnahme der Bayerischen Jugendleistungsprüfung sowie der Jugendflamme Stufe 1 und 2.

Hierzu wurden die teilnehmenden Feuerwehranwärter in Vierergruppen eingeteilt. Es wurde darauf geachtet, dass Jugendliche aus unterschiedlichen Feuerwehren die Übungen miteinander durchführen, damit diese sich besser kennenlernen und das Zusammenarbeiten mit anderen Feuerwehren trainiert wird.
Dieses ist bei überörtlichen Einsätzen unabdingbar.

Bei der Bayerischen Jugendleistungsprüfung mussten die Teilnehmer folgende Übungen absolvieren: Anlegen eines Mastwurfs, Befestigen einer Feuerwehrleine, Anlegen eines Brustbundes, Auswerfen eines doppelt gerollten C-Schlauchs innerhalb eines seitlich begrenzten Feldes, Zielwurf mit einer Feuerwehrleine, Kuppeln von 2 Saugschläuchen als Wassertrupp und Schlauchtrupp, Ankuppeln eines CM-Strahlrohrs oder C-Hohlstrahlrohrs an einen C-Schlauch, Zielspritzen mit der Kübelspritze, Erkennen und Zuordnen von wasserführenden Armaturen, Kupplungen und Zubehör, Zusammenkuppeln einer 90 m langen C-Leitung sowie eine theoretische Prüfung.

Um die Jugendflamme der Stufe 1 zu erreichen musste ein Notruf korrekt abgesetzt, verschiedene Knoten und Stiche angelegt werden, die Handhabung von Feuerwehrschläuchen wurde abgefragt, die Handhabung des Verteilers sowie von Strahlrohren erklärt werden sowie einem sportlichen Teil, im Rahmen eines Hindernisparcours.

Für Feuerwehranwärter, welche die Jugendflamme der Stufe 2 abgelegt haben, mussten zu den Übungen der Stufe 1 noch folgende Übungen absolvieren: Gerätschaften erklären im Rahmen der Fahrzeug- und Gerätekunde, Absitzen und Absichern eines Feuerwehrfahrzeuges sowie das Schlauchkegeln.

Da aufgrund der hohen Anzahl der Teilnehmer die Abnahmen nicht für alle Feuerwehranwärter gleichzeitig erfolgen konnten, wurde ein entsprechendes Freizeitprogramm von den Verantwortlichen Feuerwehrführungskräften aufgestellt.
Neben dem Besuch der Sommerrodelbahn in Pottenstein, konnten die Feuerwehranwärter Tretboot fahren, sich beim “Golfen für jedermann“ oder dem Bogenschießen versuchen.

Am Freitagvormittag musste aufgrund der einsetzenden Regenfälle kurzfristig das Programm umgestellt werden. Dies stellte die Lagerleitung vor eine Herausforderung.
So besuchten die Feuerwehranwärter samt Betreuer, Helfer und Schiedsrichter die Schwimmbäder in Pottenstein und Pegnitz, sowie die Teufelshöhle und das Fränkische Schweiz Museum in Tüchersfeld.

Die verbleibenden Abnahmen werden am Samstagvormittag durchgeführt.

03_Training_Abzeichen_20130808_047

Hier wurden die Knoten an einem CM-Strahlrohr mit Feuerwehrschlauch angelegt

 

03_Training_Abzeichen_20130808_037

Feuerwehranwärter bei der Übung “Knoten und Stiche”

 

03_Training_Abzeichen_20130808_015

auch das richtige Absetzen eines Notrufs wurde abgefragt

 

03_Training_Abzeichen_20130808_010

 

03_Training_Abzeichen_20130808_006

 

Text und Fotos: Matthias Alberth, FB ÖA Jugend

, , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Menü