Einsatznachbesprechung zum Kontingenteinsatz Deggendorf

Einsatznachbesprechung zum Kontingenteinsatz Deggendorf

Vergangenen Donnerstag kamen die an dem Hochwasser-Hilfeleistungseinsatz Anfang Juni beteiligten Feuerwehrführungskräfte in Bindlach zusammen, um nach einem zeitlichen Abstand die im Großraum Deggendorf gesammelten Erfahrungen untereinander auszutauschen und hieraus Lerneffekte für künftige Schadensereignisse nutzbar zu machen.

Nach der Begrüßung durch Landrat Hermann Hübner, der in Begleitung von Oberregierungsrätin Sabine Kerner interessiert teilnahm, erläuterte Kreisbrandrat Hermann Schreck nähere Einzelheiten zu den Bestandteilen der Anforderung der Regierung von Oberfranken und dem nächtlichen Alarmierungsablauf, bei dem es trotz äußerst straffem Zeitplan gemeinsam gelungen war, eine deutlich schlagkräftige Einheit von motivierter Mannschaft, Fahrzeugen und Gerät zu mobilisieren. Kontingentführer Adolf Mendel ließ das Einsatztagebuch Revue passieren, außerdem wurden einige bildliche Impressionen gezeigt. In der abschließenden Gesprächsrunde wurden verschiedene Verbesserungsvorschläge, insbesondere hinsichtlich der erlebten Arbeitsabläufe sowie der Kommunikations- und Organisationsstruktur konstruktiv diskutiert.

Ein herzliches Dankeschön gilt der Feuerwehr Bindlach für ihre Gastfreundschaft !

kontingenteinsatz-deggendorf-5

Text und Symbolfoto: Sven Kaniewski, Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

, ,

Ähnliche Beiträge

Gefahrguteinsatz in Bindlach

Einsätze
Gegen 10.30 Uhr ging am Freitag bei der Integrierten Leitstelle Bayreuth/Kulmbach die Mitteilung ein, dass im Bereich der Bindlacher Müllverladestation verdächtiger Gasgeruch wahrgenommen wurde. Bei der näheren Überprüfung stellten die…
Weiterlesen
Menü