Schwerer Verkehrsunfall auf BAB 9 bei Pegnitz

Schwerer Verkehrsunfall auf BAB 9 bei Pegnitz

Schwerverletzt wurde ein 63-jähriger Kraftfahrer, als er am Donnerstagmorgen unachtsam mit seinem Lastwagen auf einen vorausfahrenden Kollegen auffuhr. Für die Bergung musste die Autobahn gesperrt und der Verkehr über die Rastanlage umgeleitet werden.

In Richtung Berlin war der 63-jährige aus Mittelfranken unterwegs. In Höhe der Rastanlage genügte eine kleine Unaufmerksamkeit, um auf den Anhänger eines vor ihm fahrenden Lastwagengespanns aus Sachsen aufzufahren. Während das Gespann auf dem Standstreifen zum Stehen kam und der Fahrer unverletzt blieb, krachte der Mittelfranke in die Schutzplanke und wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Nach der Rettung durch die Feuerwehr Pegnitz wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 30000 Euro, die Autobahn war für drei Stunden gesperrt. Der Verkehr konnte über die Rastanlage umgeleitet werden, so dass es zu keinen größeren Behinderungen kam.

Text: Nordbayerische Nachrichten
Fotos: FF Pegnitz

,

Ähnliche Beiträge

Tödlicher Verkehrsunfall bei Bronn

Einsätze
Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden am Montag, dem 14 Juli 2014, gegen 12:45 Uhr die Feuerwehren aus Pegnitz, Neudorf bei Pegnitz und Bronn von der Integrierten Leitstelle Bayreuth/Kulmbach alarmiert. Die…
Weiterlesen

Verkehrsunfall BAB 9 bei Pegnitz

Einsätze
Zu einem PKW-Brand nach einem Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr Pegnitz auf die A9 kurz nach der Anschluss-Stelle Pegnitz am Nachmittag des 17.09.2013 alarmiert. Bei deren Eintreffen an der Einsatzstellte qualmte…
Weiterlesen