Jugendleistungsmarsch der Inspektion III

Jugendleistungsmarsch der Inspektion III

93 Teilnehmer, davon 21 Mädchen, nahmen am vergangenen Samstag beim diesjährigen Jugendleistungsmarsch der Inspektion III teil, um sich auf einem Kurs rund um Trockau und Bodendorf bei verschiedenen Prüfungen gegeneinander zu messen.

Auf dem Weg, der mit 112 Metern Höhenunterschied den Teilnehmern bei strahlendem Sonnenschein alles abverlangte, waren verschiedene Prüfungsstationen gebaut:

  • Start-/ Zielkontrolle
  • Saugleitung kuppeln
  • Hochziehen von Gegenständen
  • Erste Hilfe
  • Aufbau eines Löschangriffs
  • Zielwurf mit Leinenbeutel
  • Testfragen beantworten
  • Aufbau einer langen Schlauchstrecke
  • Brustbund
  • Überraschungsaufgabe: Golfball durch einen Schlauch

Trotz des anspruchsvollen Rundkurses erreichten alle Gruppen bei bester Laune und Gesundheit am Nachmittag wieder das Feuerwehrhaus in Trockau.

Anschließend wurde den Jugendlichen und ihren Betreuern eine nicht alltägliche Führung durch die Autobahnbrücke Trockau ermöglicht. Dank gebührt an dieser Stelle Herrn Martin Frisch von der Autobahnmeisterei – Dienststelle Bayreuth.

Im voll besetzten Trockauer Feuerwehrhaus verfolgten anschließend mit Spannung alle teilnehmenden Gruppen, Schiedrichter und Gäste die Siegerehrung.

Die drei ersten Plätze belegten:
Pegnitz
Christanz II
Christanz I

Die Siegerehrung wurde durch Kreisbrandrat Hermann Schreck, Bürgermeister Uwe Raab, Kreisbrandinspektor Adolf Mendel, Bezirksjugendfeuerwehrwart Stefan Steger sowie Kreisbrandmeister Andreas Mahlert vorgenommen.

Ein großer Dank gebührt der Feuerwehr Trockau, für die Ausrichtung, Organisation sowie die Versorgung der teilnehmenden Jugendlichen und ihren Betreuern mit Getränken und Speisen auf den Stationen sowie im Feuerwehrhaus. Ein herzliches Dankeschön sei ebenfalls gerichtet an die vielen Schiedsrichter, freiwilligen Helfer sowie zahlreichen einheimischen Sponsoren für ihre Unterstützung.

 

Text und Bilder: Jeannette Köber

 

, , ,

Ähnliche Beiträge