Brennender Radlader bei Mistelbach gelöscht – Schlimmeres verhindert

Brennender Radlader bei Mistelbach gelöscht – Schlimmeres verhindert

Die derzeitige Trockenheit, Temperaturen über 25 Grad und eine weithin sichtbare Rauchsäule waren die unguten äußeren Faktoren bei einem Brand am Donnerstag Abend in der Nähe von Mistelbach.

Ein Radlader hatte aus bisher unklaren Gründen unweit eines landwirtschaftlich genutzten Einsiedlerhofes Feuer gefangen. Die schnell anrückenden Wehren gingen sofort mit Schaummittel und unter schwerem Atemschutz gegen die Flammen vor, um vor allem deren Ausbreitung  zu verhindern. Zeitgleich wurde die Löschwasserversorgung über einen in der Nähe befindlichen Hydranten hergestellt und  zudem wasserführende Fahrzeuge nachalarmiert. Rund 60 Feuerwehrleuten aus Mistelbach, Hummeltal, Mistelgau, Eckersdorf sowie der Ständigen Wache der Feuerwehr Bayreuth gelang es unter der Leitung von Kreisbrandmeister Daniel Ermer, das Feuer zügig unter Kontrolle zu bringen.
Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurden die Nachlöscharbeiten durchgeführt. Kreisbrandinspektor Armin Meyer, Kreisbrandmeister Alexander Schuster, der Helfer-vor-Ort aus Mistelgau, das Bayerische Rote Kreuz, die Polizei sowie das Wasserwirtschaftsamt waren ebenfalls vor Ort.

Text und Fotos: Sven Kaniewski, Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

, ,

Ähnliche Beiträge

Brand in einer Industrieanlage

Einsätze
Zu einem Industriebrand in Creußen, Ortsteil Neuenreuth, wurden am 3. November die umliegenden Wehren mit dem Alarmstichwort: Brand Industrieanlage; B6 von der Leitstelle Bayreuth alarmiert. Übersichtsplan der Industrieanlage Bedienstand der…
Weiterlesen

Brand einer Holzlege nahe Goldkronach

Einsätze
Ein gemeldeter Scheunenbrand hat in den frühen Morgenstunden des 22.10.2014 die Freiwilligen Feuerwehren rund um Goldkronach auf den Plan gerufen. Gegen 4.25 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Bayreuth-Kulmbach unter dem…
Weiterlesen