Feuerwehr Birnstengel mit neuem HLF 20/16 ausgestattet

Feuerwehr Birnstengel mit neuem HLF 20/16 ausgestattet

Mit der offiziellen Übergabe des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs 20/16 an die Feuerwehr Birnstengel ist die gemeinsame Beschaffung von zwei Fahrzeugen vollendet worden. Eine Aktion, die den Gemeinden einen Mehrzuschuss von 10 Prozent bescherte. Zwei Wochen vorher war das gleiche Fahrzeug in Warmensteinach seiner Bestimmung übergeben worden. Ein Freudentag nicht nur für die Feuerwehr Birnstengel, die nun wieder mit einer zeitgemäßen Ausstattung arbeiten kann, wie am 12.09.2014 bei der Übergabe deutlich wurde.

SONY DSC

Vorsitzender Uwe Meier, gleichzeitig auch Kreisbrandmeister des Unterkreises 2 im Landkreis Bayreuth, konnte zahlreiche Ehrengäste, Bewohner und Urlauber des Fichtelgebirgsortes begrüßen. Er ließ die interessante Geschichte der technischen Ausstattung seiner Wehr Revue passieren, die 1902 mit einer Handdruckspritze und Ledereimern begann und über verschiedene Tragkraftspritzen zu einem Löschgruppenfahrzeug LF 8 sowie einem vom Verein finanzierten Mannschaftstransporter bis hin zum heutigen HLF 20/16 führte. So feierte die Feuerwehr Birnstengel, die gemeinsam mit Bischofsgrün den 4. Löschzug des Landkreises Bayreuth bildet, an diesem Wochenende auch ihr 112jähriges Bestehen.

SONY DSC

Bürgermeister Stephan Unglaub fand in einem Zitat den richtigen Ausdruck: “Das bürgerschaftliche Engagement verdient angemessene Ausstattung” Die Gemeinde Bischofsgrün sei sich dieser Verpflichtung bewusst und habe nun vorerst den Beschaffungszyklus für die Feuerwehren vollendet, wohlwissend, dass sowohl der bevorstehende Digitalfunk als auch ältere Gerätschaften weitere Investitionen der Gemeinde erforderlich machten. Rund 450.000 Euro seien allein aus dem kommunalen Haushalt in den vergangenen Jahren in den Brand- und Katastrophenschutz investiert worden, rund 705.000 € inklusive aller Zuschüsse. Mehr als gerechtfertigte Investitionen, denn nur mit dem richtigen Werkzeug könnten die Ehrenamtlichen den hohen Anforderungen der Gesellschaft auf Sicherheit mit rascher und kompetenter Hilfe gerecht werden, so Bürgermeister Stephan Unglaub. Er übergab den Schlüssel offiziell an Kommandant Michael Kandziora und dessen Stellvertreter Manfred Walter.

SONY DSC

Die Gesamtinvestition für das Fahrzeug liegt bei rund 384.000 €. Bei Zuschüssen des Freistaates Bayern in Höhe von € 115.000 und des Landkreises Bayreuth in Höhe von € 38.000 verbleibt ein gemeindlicher Anteil von € 225.000. Die Helfer der Feuerwehr Birnstengel selbst erbrachten Leistungen im Wert von rund € 6.000, in dem sie das Gerätehaus in Eigenleistung so umbauten, dass das neue Fahrzeug richtig untergestellt ist.

SONY DSC

Christa Reinert-Heinz, stellvertretende Landrätin, erinnerte an die immer höher werdenden Anforderungen, mit denen sich die ehrenamtlichen Helfer auseinander zu setzen hätten. Diese seien sowohl im physischen wie auch im psychischen Bereich nicht unerheblich. Es sei daher unabdingbar, dass die geeignete technische Gerätschaft zur Verfügung stehe. “Sie sind für die Bevölkerung immer da und dafür möchte ich Ihnen im Namen dieser und des Landkreises Bayreuth herzlich danken!”

SONY DSC

Als Sicherheitspartner Nummer 1 landauf, landab sehen sich die Freiwilligen Feuerwehren einem breiten Aufgabenspektrum gegenüber, wie es Kreisbrandrat Hermann Schreck formulierte. Vom Imkereinsatz zu Ölspuren, von schweren Verkehrsunfällen bis hin zu Gefahrguteinsätzen, es gibt nichts, bei dem nicht die Ehrenamtlichen angefordert würden. Vorausgesetzt werde rasche und kompetente Hilfe. Eine gute Ausbildung und eine motivierte Mannschaft seien Aufgaben der örtlichen und überörtlichen Feuerwehrführung. Die Bereitstellung der technischen Gerätschaft sei Aufgabe des Landes und der Kommune, der Gemeinde Bischofsgrün mit Bürgermeister Stephan Unglaub zollte der Kreisbrandrat Respekt und Anerkennung für die vorbildliche Wahrnehmung dieser Pflichtaufgabe. Mit dem HLF 20/16 wurde ein Fahrzeug beschafft, mit dem eine Gruppe sowohl technische Hilfeleistungen als auch Brandeinsätze bewältigen kann.

SONY DSC

Weil Feuerwehr von Beständigkeit lebe und “Eintagsfliegen” nicht zielführend seien, freute es KBR Schreck, KBI Prokisch, stv. Landrätin Reinert-Heinz und Bürgermeister Unglaub denn auch sehr, verdiente Feuerwehrleute auszeichnen zu können. Seit 25 Jahren aktiven Dienst leistet Kommandant Michael Kandziora. Bereits 40 Jahre Feuerwehrmann ist Kreisbrandmeister Uwe Maier. Beide wurden mit silbernen bzw. goldenen Abzeichen ausgezeichnet. Das Verdienstkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes für ihr unermüdliches Engagement bei der Feuerwehr Birnstengel erhielten zweiter Kommandant Manfred Walter und Gerätewart Herbert Rieß. (von links: Pfarrer Dr. Günter Weigel, KBI Winfried Prokisch, KBR Hermann Schreck, Bürgermeister Stephan Unglaub, stv. Landrätin Christa Reinert-Heinz, KBM Uwe Meier, Gerätewart Herbert Rieß, 2. Kdt. Manfred Walter, Bürgermeister Axel Hermann aus Warmensteinach, 1. Kdt. Michael Kandziora )

SONY DSC

Jede Menge Grund zur Freude: Langjährige aktive Dienstzeiten, Ehrungen für verdiente Kameraden, ein umgebautes Feuerwehrhaus und ein neues Fahrzeug – und das im 112. Jahr nach der Gründung !

SONY DSC

Pfarrer Dr. Günter Weigel aus Nemmersdorf stellte Fahrzeug und Mannschaft unter Gottes Segen. Auch eine Delegation von tschechischen Kameraden aus Krásno, der Partnergemeinde von Bischofsgrün, nahm an dem Festakt teil.

Unmittelbar im Anschluss an den Festakt gab es bereits wieder Alarm für die Feuerwehr Bischofsgrün und Wülfersreuth. Eine Ölspur musste nach einem Verkehrsunfall auf der B303 beseitig werden – Birnstengel selbst hatte sich verständlicherweise für den Festtag für Einsätze abgemeldet.

Text und Fotos: Carolin Rausch, Leiterin Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

 

, ,

Ähnliche Beiträge