Ausbildung mit Automatisierten Externen Defibrillator (AED)

Ausbildung mit Automatisierten Externen Defibrillator (AED)

Nachrichten

Schon zum zweiten Mal trafen sich die Feuerwehren Trockau und Körzendorf im Schulungsraum des Gerätehauses Trockau, um gemeinsam die jährliche AED-Fortbildung mit AED-Ausbilder und Rettungsassistent Andreas Wittich vom Malteser Hilfsdienst Waischenfeld zu absolvieren. Beide Wehren profitieren von dem Synergieeffekt der gemeinsamen Ausbildung, um ein gleichwertiges Niveau in der medizinischen Erstversorgung bei Feuerwehren zu halten und auszubauen. Im kommenden Sommer ist eine weitere gemeinsame praktische Übung im Bereich Technische Hilfeleistung (THL) geplant.

Die Feuerwehren verfügen mit einer nahezu flächendeckenden Alarmierungsstruktur über die passenden Voraussetzungen für eine zielgerichtete medizinsche Erstversorgung mit Einsatz eines Automatisierten Externen Defibrillator(AED). Jede Minute, wo keine Herzdruckmassage durchgeführt wird und kein Defibrillator zur Verfügung steht, sinkt die Wiederbelebbarkeit des menschlichen Herzens um 10 % ! Neben der Telefonreanimation durch die Disponenten der Integrierten Leitstelle (ILS) Bayreuth-Kulmbach wird hier konsequent dem plötzlichen Herztod entgegen gewirkt.

Viele Feuerwehren im Landkreis Bayreuth haben dieses Potenzial erkannt und sind mit AED und Notfallrucksäcken ausgerüstet, wie das jüngste Beispiel der FF Speichersdorf eindrucksvoll zeigt.

Nicht zu vergessen ist der Einsatz bei einem Kameraden der FF Trockau, der durch seiner Kameraden erfolgreich wieder belebt werden konnte und am weiterhin am aktiven Dienst teilnimmt.

http://nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/mann-entkommt-knapp-dem-tod_300102

Während der Ausbildungsveranstaltung wurde die FF Trockau zu einem Realeinsatz in einer Nachbarortschaft alarmiert, wo unter normalen Umständen auch eine medizinsche Erstversorgung mit AED-Einsatz möglich gewesen wäre.

Text und Fotos: Matthias Brendel

 

AED, Ausbildung, Körzendorf, Trockau

Ähnliche Beiträge

Seminar “Öffentlichkeitsarbeit an der Einsatzstelle”

Nachrichten
Am 27.10.2011 fand im Feuerwehrgerätehaus Dressendorf das neue Seminar “Öffentlichkeitsarbeit an der Einsatzstelle” statt. Fachbereichsleiterin Carolin Rausch begrüßte alle anwesenden Feuerwehren, Führungskräfte und das ÖA-Team. Aufgeteilt in drei Blöcken referierten…

Sprechfunkausbildung in Mistelgau

Nachrichten
Der Sprechfunkfunkverkehr spielt bei nahezu sämtlichen Feuerwehreinsätzen eine entscheidende Rolle. Ohne dieses Kommunikationsmittel wäre eine effiziente Bewältigung von Unglücksfällen nahezu undenkbar, da hierdurch die eingesetzten Kräfte schnell sinnvoll einer Tätigkeit…