Verkehrsunfall mit Feuerwehrunterstützung nahe Goldkronach

Verkehrsunfall mit Feuerwehrunterstützung nahe Goldkronach

Einsätze

Der Löschzug Goldkronach-Nemmersdorf und die Feuerwehr Leisau wurden am 08.01.2015 um 10:38 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2163 gerufen. Zwischen dem Kreisel und der Froschgasse war ein PKW von der Fahrbahn abgekommen  und gegen einen Wasserdurchlass geprallt. In Folge des Unfalls war der Einsatz erforderlich geworden, um auslaufende Betriebsstoffe zu binden, den Verkehr umzuleiten und bei der Bergung des Fahrzeuges behilflich zu sein. Hohe Priorität galt dem Schutz des betroffenen Fließgewässers entlang der Staatsstraße. Die Besatzung eines Rettungstransportwagens ( RTW ) des Bayerischen Roten Kreuzes kümmerte sich um eine Person.

 

Insgesamt waren rund 25 Kräfte der Feuerwehr unter der Einsatzleitung von Christoph Übelhack im Einsatz, unterstützt durch den zuständigen Kreisbrandmeister Konrad Bauer. Der Einsatz dauerte rund 1,5 Stunden, ehe die Einsatzstelle an den Straßenbaulastträger übergeben werden konnte.

Text und Fotos: Carolin Rausch, Leiterin Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

 

 

 

Goldkronach, Leisau, Nemmersdorf, Verkehrsunfall

Ähnliche Beiträge

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall nahe Schönfeld

Einsätze
Ein Verkehrsunfall mit insgesamt vier betroffenen Personen ereignete sich am Nachmittag des 06. August 2012 auf der B22 zwischen den Ortschaften Busbach und Schönfeld. Aus bisher unklaren Gründen kollidierten dort…

Patientengerechte Rettung bei Neuhaidhof

Einsätze
Schwerer Verkehrsunfall am frühen Sonntagmorgen (06. Februar 2022) bei Neuhaidhof. Aus bislang unklaren Gründen kam auf der Staatsstraße 2120 zwischen Creußen und Engelmannsreuth ein mit zwei Personen besetztes Fahrzeug von…

Tödlicher Verkehrsunfall nahe Fichtelberg

Einsätze
Zu einem Verkehrsunfall wurden die Feuerwehren Fichtelberg und Neubau in den Abendstunden des 23.07.2015 alarmiert. Gemeldet war ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, was sich nach Eintreffen der ersten Helfer bestätigte.…