Schulung – Brandschutzhelfer: Handwerkskammer Oberfranken kooperiert mit Feuerwehr und BRK

Schulung – Brandschutzhelfer: Handwerkskammer Oberfranken kooperiert mit Feuerwehr und BRK

Fortsetzung der Kooperation zwischen Handwerkskammer, Feuerwehr und dem Bayerischen Roten Kreuz: Ab Oktober bietet die Handwerkskammer zusammen mit beiden Partnern Brandschutzhelfer- Schulungen für Handwerksbetriebe an.
Den Auftakt stellte eine Brandschutzhelfer- Schulung für Mitarbeiter der Handwerkskammer am 7. August dar, die von Markus Ruckdeschel, dem Leiter der Integrierten Leitstelle Bayreuth / Kulmbach und dem Team der Feuerwehr Altenplos mit dem Feuerlöschtrainer des Landkreises Bayreuth durchgeführt wurde.
“Es gibt kaum etwas Schlimmeres als einen Brand im eigenen Betrieb, noch dazu, wenn im entscheidenden Moment falsch oder nicht rechtzeitig reagiert wird. Viele Betriebe sind sich unsicher, wie sie das Thema Brandschutz angehen sollen, welche gesetzlichen Regelungen zu beachten sind und was überhaupt zu tun ist. Dabei geht es um die Gesundheit der Mitarbeiter, um den Schutz von Maschinen und Gebäuden und es geht dabei ja auch um die persönliche Haftung des Unternehmers”, so Ruckdeschel.
Welche Regelungen und Maßnahmen zum Thema Brandschutz vorgeschrieben sind, ist in der der Richtlinie ASR A 2.2 dargestellt (Technische Regeln für Arbeitsstätten – Maßnahmen gegen Brände). Vorgeschrieben ist dort, dass immer mindestens ein Mitarbeiter im Betrieb anwesend sein sollte, der eine Brandschutzhelferausbildung durchlaufen hat. Bei größeren Betrieben sollen 5 Prozent der Belegschaft als Brandschutzhelfer ausgebildet sein. “Diese Mitarbeiter müssen jedes Jahr eine Brandschutzschulung bzw. entsprechende Auffrischungs- Schulungen durchlaufen, um im Ernstfall Menschenleben zu retten und Sachwerte schützen zu können”, so HWK- Geschäftsführer Dr. Bernd Sauer, der den Bereich Arbeitssicherheit bei der Handwerkskammer betreut.

 

Das Schulungsprogramm, bestehend aus sieben Stunden Unterricht und zwei Stunden Praxis, wurde gemeinsam mit der Landkreisfeuerwehr und dem Bayerischen Roten Kreuz entwickelt. Zum Unterweisungsinhalt gehören: Grundzüge des vorbeugenden Brandschutzes, betriebliche Brandschutzorganisation, Funktions- und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen, Gefahren durch Brände sowie Verhalten im Brandfall.

Text: KBI Harald Schöberl + HWK Oberfranken

Fotos: KBI Harald Schöberl

 

, , , ,

Ähnliche Beiträge

Kellerbrand in Untersteinach

Einsätze
Zu einem Kellerbrand wurden die Feuerwehren aus Untersteinach, Görschnitz, Döhlau, Weidenberg, Nemmersdorf und Goldkronach nach Untersteinach von der Leitstelle am Abend des 11. Oktober 2017 alarmiert. Als die ersten Feuerwehrkräfte…
Weiterlesen