Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 22

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 22

Kurz nach 7:15 Uhr wurden die Feuerwehren aus Seybothenreuth, Kirchenlaibach und Windischenlaibach am Montag, den 29.05.2017, von der Integrierten Leitstelle Bayreuth zu einem Verkehrsunfall, mit dem Alarmstichwort: Verkehrsunfall; Person eingeklemmt, auf der Bundesstraße 22 zwischen Speichersdorf und Seybothenreuth alarmiert.

Die Einsatzkräfte fanden einen an der Böschung liegenden Personenkraftwagen vor, in dem der Fahrer schwer eingeklemmt war. Die eingesetzten Kräfte befreiten den Fahrer unter Aufsicht eines Notarztes, der mit dem Rettungshubschrauber Christoph 20 eingeflogen wurde, mittels Rettungsspreizer und -schere. Trotz aller Bemühungen der Hilfs- und Rettungskräfte verstarb der Patient noch an der Unfallstelle.

Die Bundesstraße 22 war bis in die Mittagsstunden total gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr weiträumig um. Zur Klärung der Unfallursache wurde von der Polizei ein Gutachter hinzugezogen. Kreisbrandinspektorin Kerstin Schmidt, die Kreisbrandmeister Kristijan Pauthner, Karlheinz Sehnke und Uwe Jacobs sowie der Fachberater THW, Christian Hummer, unterstützten den Einsatzleiter Thomas Hartmann von der Feuerwehr Kirchenlaibach.

Text und Fotos: Gerhard Eichmüller, Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

Bericht der Polizei:

52-Jähriger stirbt nach schwerem Verkehrsunfall

B22 / SPEICHERSDORF, LKR. BAYREUTH. Ein 52-Jähriger aus dem Landkreis Bayreuth starb am Montagmorgen nach einem schweren Verkehrsunfall zwischen Speichersdorf und Seybothenreuth. Die Bundesstraße B22 ist momentan durch die Einsatzkräfte von Polizei Bayreuth-Land und verschiedener Feuerwehren aus dem Landkreis komplett gesperrt.

Gegen 7.15 Uhr war der Fahrer mit seinem Honda von Speichersdorf in Richtung Seybothenreuth unterwegs. Im Bereich der Abzweigung zum Speichersdorfer Ortsteil Brüderes geriet er aus noch unbekannter Ursache nach links von der Bundesstraße ab und überschlug sich mehrfach mit seinem Kleinwagen. Dabei erlitt der 52 Jahre alte Mann schwerste Verletzungen. Trotz der Bemühungen des verständigten Notarztes und des Rettungsdienstes verstarb der Fahrer noch an der Unfallstelle. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth unterstützte ein Sachverständiger die Beamten der Polizei Bayreuth-Land vor Ort bei der Klärung der Unfallursache. Die B22 wird für die Dauer der Fahrzeugbergung voraussichtlich bis kurz vor Mittag in beiden Fahrtrichtungen gesperrt bleiben.

, , , , ,

Ähnliche Beiträge

Auto vom Zug erfasst

Einsätze
Am späten Sonntagnachmittag des 28. Juli 2013 ereignete sich auf der Verbindungsstraße von Creußen nach Haidhof ein schwerer Verkehrsunfall. Ein junger Autofahrer befuhr diese Verbindungsstraße. Bei dem mit Halbschranken gesicherten…
Weiterlesen

Schwerer Verkehrsunfall bei Zeulenreuth

Einsätze
Zu einem Verkehrsunfall wurden am Sonntag, den 24.03.2019, kurz nach Mittag die Feuerwehren aus Speichersdorf, Kirchenlaibach und Zeulenreuth auf die Bundesstraße 22 alarmiert. Im Bereich der Abfahrt Speichersdorf West kam…
Weiterlesen