Abnahme der Flamme der Deutschen Jugendfeuerwehr Stufe II und III

Abnahme der Flamme der Deutschen Jugendfeuerwehr Stufe II und III

Insgesamt 56 Jugendliche aus dem gesamten Landkreisgebiet kamen mit ihren 19 Betreuerinnen und Betreuern am Samstag, 30.09.2017, nach Eckersdorf, um dort die Stufe II bzw. III der Flamme der Deutschen Jugendfeuerwehr abzulegen. 32 Feuerwehrführungskräfte, Schiedsrichter und Helfer unterstützten unter der Leitung von Kreisjugendfeuerwehrwart Sven Kaniewski und den Hauptwertungsrichtern Kreisbrandinspektor Armin Meyer und Kreisbrandinspektor Winfried Prokisch die Abnahme.

Bei der Stufe II galt es, eine Saugleitung zu kuppeln, ein Standrohr zu setzen, Fahrzeug-/Gerätekundewissen zu zeigen, einen Hindernisparcours zu überwinden, das Absitzen und Absichern eines Feuerwehrfahrzeugs zu meistern sowie sicheres Ausrollenkönnen eines C-Schlauches zu beweisen.

Diese Stufe errangen 34 Feuerwehranwärter/-innen.

Für die Stufe III, welche von 24 jungen Feuerwehrleuten abgelegt wurde, musste das Wissen bei der Ersten Hilfe, der Einsatz von Feuerlöschern, Axttransport über einen Graben sowie Verkehrsabsicherung demonstriert werden.

Bei der zusätzlich zu absolvierenden Themenarbeit wurde u.a. eine Wegstrecke im Salamandertal von Müll gesäubert.

Bei ihren Grußworten dankte die Eckersdorfer Bürgermeistern Sybille Pichl sowie Kreisbrandrat Hermann Schreck den Jugendlichen für ihr Engagement.

 

Ein besonderer Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr Eckersdorf, die noch am gleichen Abend das 50jährige Bestehen ihrer Jugendfeuerwehr feierte, für die hervorragende Ausrichtung dieser Jugendveranstaltung.

Text und Fotos: Matthias Alberth, Fachbereich ÖA 

, , , , , ,

Ähnliche Beiträge