Bahnunfall bei Creußen, Hagenohe

Bahnunfall bei Creußen, Hagenohe

Am Montag, 16.07.2018, wurden die Feuerwehren von der Integrierten Leitstelle Bayreuth/Kulmbach gegen 7:30 Uhr mit dem Alarmstichwort: Bahnunfall auf der Strecke Schnabelwaid – Bayreuth beim Bahnübergang Hagenohe; Zug gegen Pkw, alarmiert.

Die ersten Rettungskräfte fanden direkt beim Bahnübergang einen BMW-Kombi liegen. Dieser war im Frontbereich völlig zerstört. Der Fahrzeugführer war bereits selbständig, unverletzt aus den PKW ausgestiegen. Der Autofahrer konnte sein Fahrzeug, trotz Blinklicht des Bahnüberganges nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Der BMW wurde daraufhin im Frontbereich vom Zug erfasst, obwohl der Zugführer noch eine Vollbremsung auslöste. Glücklicherweise wurde bei diesem Bremsmanöver niemand im Zug verletzt. Der Zug konnte trotz Beschädigung des Triebkopfes seine Fahrt, nachdem der Zugführer routinemäßig ausgewechselt wurde, nach Bayreuth fortsetzen.

Die Arbeit der Feuerwehrkräfte beschränkte sich auf das Absperren der Unfallstelle. Neben den Rettungskräften der Feuerwehr eilte eine Vielzahl von Kräften des BRKs zur Unglücksstelle. Die Bahnstrecke und die Ortsverbindungsstraße war für die Dauer des Einsatzes gesperrt.

Text und Fotos:

Gerhard Eichmüller Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

, ,

Ähnliche Beiträge

Vierzig neue Trupp-Frauen und Trupp-Männer

Nachrichten
Vierzig neue Trupp-Frauen und Trupp-Männer erhielten aus der Hand von Kreisbrandinspektor Andreas Heizmann die Lehrgangsurkunde. Die Abschlussprüfung im Feuerwehrhaus Seybothenreuth bestanden alle Teilnehmer aus 13 Feuerwehren. Andreas Heizmann bedankte sich…

Probealarm wurde zum Ernstfall

Einsätze
Mitten in der Probealarmierung der Sirenen und Funkmeldeempfänger der Inspektion IV wurde für die Feuerwehren Creußen und Engelmannsreuth der Probealarm zum Ernstfall. Eine 32-jährige Autofahrerin steuerte ihr Fahrzeug am Samstag,…