Feuer im Plankenfelser Sportheim – Übung zur Feuerwehraktionswoche 2019 in der Inspektion II

Nachrichten

Die zentrale Inspektionsübung der Feuerwehren des westlichen Landkreises Bayreuth fand am Abend des 27. September 2019 in Plankenfels statt. Um 17.20 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Bayreuth/Kulmbach zu einem simulierten Kellerbrand nach einer Verpuffung bei einer Veranstaltung in dem dortigen Sportheim.

Schwerpunktmäßige Aufgaben der weit über 100 Kräfte unter der Leitung von Kommandant Rainer Rutsatz waren das Auffinden und Retten von verletzten und vermissten Personen sowie das Eindämmen und natürlich Ablöschen des angenommenen Feuers. Hierzu wurde vor allem mit einer Vielzahl an Atemschutzgeräteträgern ein massiver Innenangriff vorgenommen. Die Übungsstelle wurde außerdem über eine lange Schlauchstrecke mit Löschwasser versorgt.

Vor Ort waren die Wehren aus Breitenlesau-Siegritzberg, Hollfeld, Nankendorf, Plankenfels, Schressendorf, Truppach-Mengersdorf, Wadendorf, Waischenfeld, Mistelgau, Obernsees und Plösen-Gollenbach. Tatkräftige Unterstützung im Bereich der Ersten Hilfe für die insgesamt sieben „Verletzten“, darunter ein „verunfallter“ Atemschutzgeräteträger, leisteten die Kameraden des Malteser Hilfsdienstes Waischenfeld. 

Kreisbrandinspektor Armin Meyer, der zusammen mit Bürgermeister Harald Wich und Helga Herdl vom Landratsamt Bayreuth den Verlauf beobachtet hatte, zog bei der abschließenden Besprechung ein sehr positives Fazit; sie dankten allen Mitwirkenden für das ruhige, sachliche Arbeiten und ihr außerordentliches Engagement. Kreisbrandmeister Reinhard Pichl liess die Übung stellvertretend für die eingesetzten Beobachter, Schiedsrichterin Lena Schuster und die beiden Kreisbrandmeister Alexander Schuster und Sven Kaniewski, nochmals Revue passieren. 

Text und Fotos: KBM Kaniewski

, ,

Ähnliche Beiträge

Menü