Gemeinsame Flughelferübung in Bischofsgrün

Gemeinsame Flughelferübung in Bischofsgrün

Nachrichten

Trotz des einsatzreichen Sommers haben sich die Flughelfergruppen Bayreuth, Thürnstein und Amberg am vergangenen Samstag (01.10.2022) zu einer Übung der ostbayerischen Flughelfergruppen getroffen. Diese fand in diesem Jahr  in Bischofsgrün statt. Gemeinsam mit der Polizeihubschrauberstaffel der Landespolizei Bayern wurden die allgemeinen Handgriffe und Tätigkeiten geübt. Dazu zählten das Vorbereiten, sowie Ein- und Aushängen von Außenlasten und Löschbehältern. Auch der Personenwinch konnte geübt werden. Nicht nur für die Flughelfer sind diese Übungen wertvoll, auch die Hubschrauberbesatzungen der Polizei sind für diese Gelegenheiten dankbar, fliegen sie doch eher selten mit Außenlasten. Entsprechend wurden während der Übung möglichst viele verschiedene Variationen eingebaut. So wurden die Lasten mit verschiedenen Verlängerungen geflogen, beide gängige Löschbehälter (Bambi-Bucket und Semat) verwendet und sowohl die Schlauchbefüllung als auch die punktgenaue Wasseraufnahme und -abgabe aus bzw. in einen Faltbehälter geübt. Die Führungskräfte des Landkreises konnten sich parallel im Rahmen einer Informationsveranstaltung, abgehalten von Stadtbrandrat Ralph Herrmann, über die Flughelfer, deren Einsatzspektrum sowie das Anforderungsverfahren informieren, wie Felix Lindner, Pressesprecher der Feuerwehr der Stadt Bayreuth, angab.

Johannes Geisler, aus dem Presseteam der Feuerwehren des Landkreises Bayreuth berichtete, dass nach Ankunft des Hubschraubers der Polizei in Bischofsgrün, die Flughelfer in die Technik der Maschine eingewiesen wurden. Die primären Aufgaben  der Flughelfer bestehen aus dem An- und Aushängen der Lastenboxen, sowie der Außenlastbehälter und das Einweisen am Landeplatz zum Befüllen der Behälter.

Als Erstes wurden die Flughelfer an die festgelegten Standorte der Übung geflogen. Danach wurden die Lastenflüge durchgeführt, um das Material auf die “Bergstationen“ zu fliegen.

Unterdessen wurde am Start- und Landeplatz begonnen, einen Faltbehälter der FF Münchberg mit einem Fassungsvermögen von 15.000 l Wasser, für den  Einsatz der Außenlastbehälter vorzubereiten. Dieser wurde von der FF Gefrees mit dem AB-Wasser und dem TLF der FF Fichtelberg befüllt. Die angedachte Wasserentnahme mit dem Außenlastbehälter vom Fichtelsee sowie Betankungsflüge mussten wegen den schlechten Wetterverhältnissen, insbesondere tiefhängenden Wolken, kurzfristig abgeändert werden.

In Anbetracht dieser Umstände geht ein umso größerer Dank für das Durchhaltevermögen an alle beteiligten Flughelfergruppen, sowie die Vielzahl an Feuerwehrkräfte der umliegenden Feuerwehren, die unterstützend an der Übung teilnahmen. Dies waren die Feuerwehren Bischofsgrün, Fichtelberg, Birnstengel, Neubau, Unterlind, Gefrees und Münchberg. Außerdem ergeht Dank an die Feuerwehrführungskräfte des Landkreises, die im Vorlauf und während der Veranstaltung mitgewirkt haben. Danke auch an die Bergwacht Bischofsgrün und die Wasserwacht für die Unterstützung.

Nach Übungsende waren sich alle Beteiligten einig, dass es trotz der widrigen Wetterverhältnisse, eine mehr als gelungene Schulung war, um für den Ernstfall tiefergehende fachpraktische Kenntnisse zu haben.

Text: Feuerwehr Stadt und Landkreis Bayreuth
Fotos: KBM Johannes Geisler

Bischofsgrün, Flughelfer, Hubschrauber, Übung, Waldbrand

Ähnliche Beiträge

Frühjahrsübung im Unterkreis 10

Nachrichten
Am Sonntag, den 29.3.2015, fand bei der Firma Kornburger in Weidensees die Frühjahrsübung des Unterkreises 10 statt. Angenommen waren eine eingeklemmte Person unter einem umgestürzten Dumper, eine eingeklemmte Person im…

Tödlicher Verkehrsunfall auf Bundesstraße B303

Einsätze
Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden die Freiwilligen Feuerwehren am frühen Abend des 20.10.2014 auf die B303 nahe des sogenannten “Scharfen Ecks” gerufen. Da laut den ersten Meldungen von mehreren beteiligten Fahrzeugen und…