Gärende Ladung führt zu Feuerwehr Einsatz

Gärende Ladung führt zu Feuerwehr Einsatz

Einsätze

Am Nachmittag des 08.09.2023 kam es zu einem Feuerwehreinsatz, da ein Tankzug zwischen Bayreuth und Mistelbach einen Teil seiner 16 Kubik umfassenden Ladung verlor. In dem Tank befanden sich Schwimmfette aus der Käseherstellung, welche in dem Tank gärten und über ein Rohr austraten. Nachdem der Austritt bemerkt wurde, stand das Gespann auf einem Parkplatz zwischen Geigenreuth und Warmuthsreuth.

Gärreste die mittels eines Vakuumschlauches und einem zweiten Fass beseitigt werden

Die Feuerwehren aus Eckersdorf, Donndorf und Mistelbach kümmerten sich mit rund 30 Einsatzkräften um die Absicherung des Bereiches zwischen Stadtgrenze und Mistelbach, im Stadtgebiete Bayreuth war die Feuerwehr der Stadt Bayreuth im Einsatz.

Die austretende Flüssigkeit wurde in Fässern aufgefangen und mithilfe eines Landwirtes in ein Güllefass umgefüllt. Durch eine Spezialfirma wurde die mit der extrem rutschigen Flüssigkeit verunreinigte Fahrbahn gereinigt.

Die Einsatzleitung hatte der 1. Kommandant der Feuerwehr Eckersdorf, Kreisbrandmeister Alexander Schuster inne. Er wurde unterstützt von KBI Sven Kaniewski, dem zuständigen Kreisbrandmeister Daniel Ermer sowie den Gefahrgut Kreisbrandmeister Marco Kießling.

Da sich die Einsatzstelle im Bereich eines Wasserschutzgebietes befand, wurde das Landratsamt sowie das Wasserwirtschaftsamt hinzugezogen. Hier bestand keine weitere Gefährdung.

Fotos/Text: KBM Matthias Alberth

 

Eckersdorf, Käse, Mistelbach, Tankzug

Ähnliche Beiträge