Zimmerbrand endet glimpflich

Zimmerbrand endet glimpflich

Einsätze

Am späten Dienstagvormittag, den 19. März, wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem gemeldeten Zimmerbrand mit Person in Gefahr nach Bischofsgrün alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte konnte Rauch der aus einem der Fenster des Gebäudes drang festgestellt werden. Umgehend wurden Atemschutzgeräteträger in das Gebäude geschickt. Zügig stellte sich heraus das ein in Brand geratener Topf in der Küche der Auslöser war. Die eingesetzten Atemschutzgeräteträger löschten das Feuer. Ein Bewohner des Hauses wurde mit leichten Verletzungen vom BRK Bayreuth vor Ort medizinisch behandelt. Ein Transport in ein umliegendes Krankenhaus war nicht notwendig. Die im Haus lebende Katze konnte gerettet werden. Im Rahmen der Nachlöscharbeiten und der starken Hitze die das Feuer entwickeln konnte mussten die Feuerwehrkräfte einen Teil der Küche demontieren um eventuelle Glutnester ausfindig zu machen. Auch wurde eine angrenzende Holzzwischendecke kontrolliert. Das Wohnhaus wurde danach noch ausreichend belüftet bevor es, nach zwei Stunden Einsatzdauer, wieder an die Eigentümer übergeben werden konnte. Durch das zügige Eingreifen war der Brand auf die Küchenzeile und deren Umgebung begrenzt, eine Ausbreitung auf das komplette Zimmer oder gar das Gebäude konnte verhindert werden. Der Rettungswagen aus Fichtelberg blieb zur Absicherung der Feuerwehreinsatzkräfte und ihren Arbeiten unter Atemschutz vor Ort. Im Einsatz befanden sich insgesamt 54 Einsatzkräfte des BRK Bayreuth mit einem Einsatzleiter Rettungsdienst, einem Notarzt, zwei Rettungswägen aus Bad Berneck und Fichtelberg, einem HVO, der Freiwilligen Feuerwehren Birnstengel, Bischofsgrün, Gefrees, Metzlersreuth, Unterlind und Wülfersreuth sowie Kameraden der Polizei. Die Kräfte der UG-ÖEL konnten noch auf Anfahrt nachdem das Feuer sehr zügig gelöscht war wieder an ihren Standort zurückkehren.

Brand alarmiert nach B3 Person

Grundsätzlich gibt es mehrere Arten von sogenannten Alarmstichwörtern. Zum Beispiel Technische Hilfeleistung, Brand und ABC (Gefahrgut). Beim allgemeinen Stichwort „Brand“ existieren 18 weitere Unterstichwörter wie z.B. B1, B2, B2 Person, B3, B3 Person. Jedes davon lässt sich durch Kategorien (z.B. im Gebäude, im Freien) und Schlagwörter (Dachstuhl, Keller, Zimmer) noch detaillierter klassifizieren.
Im Fall des Einsatzes in Bischofsgrün wurden die Kräfte nach einem „B3 Person“ alarmiert. Genauer kategorisiert wurde der Einsatz durch die Information, dass es sich um einen Zimmerbrand im Gebäude handelt. Dadurch musste neben einem ausgedehnten Zimmerbrand auch von mindestens einer Person in Gefahr ausgegangen werden. Neben Tanklöschfahrzeugen, Atemschutzgeräteträgern, einer Drehleiter und einem Einsatzabschnittsleiterfahrzeug (EALF) fährt bei einem solchen Einsatzstichwort im Landkreis auch die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) des Landkreises Bayreuth mit an. In Bischofsgrün konnte Alarmstop für den anfahrenden Kater Bayreuth Land 12/1 gegeben werden. Im Ernstfall hätte die UG-ÖEL die Aufgabe der Führungsunterstützung der Feuerwehreinsatzleitung übernommen. Das eingesetzte EALF hätte einen Einsatzabschnitt z.B. Wasserförderung zugeteilt bekommen. In Bischofsgrün hatte das EALF durch die überschaubare Größe des Einsatzes die Funktion der Führungsunterstützung des Einsatzleiters der Feuerwehr vor Ort übernommen. Die Drehleiter der Feuerwehr Gefrees musste ebenfalls nicht in Stellung gebracht werden. Sie hätte man zur Menschenrettung oder zur Brandbekämpfung einsetzen können. Der rasch abgesetzte Notruf in Verbindung mit dem zügigen Eingreifen der alarmierten Feuerwehren hat eine größere Brandausbreitung verhindert. Wäre das nicht der Fall gewesen, hätte man sogar noch Einsatzkräfte nachalarmieren müssen. Bei unseren Kameraden des BRK werden die eingesetzten Kräfte und Mittel ebenfalls nach bestimmten Alarmstichwörtern festgelegt. Diese sind teilweise von ihrer Begrifflichkeit sogar ähnlich.

Fotos/Text: KBM Stephanie Bleuse

 

B3 Person, EALF, FF Birnstengel, FF Bischofsgrün, FF Gefrees, FF Metzlersreuth, FF Unterlind, FF Wülfersreuth, Kater Bayreuth Land 12/1, UG-ÖEL

Ähnliche Beiträge

Katastrophenschutzvollübung im Landkreis Bayreuth

Nachrichten
Einer ebenso anspruchsvollen wie komplexen Katastrophenschutzvollübung im Landkreis Bayreuth stellten sich am Samstag, den 30. September 2017, rund 700 Kräfte aus sämtlichen Hilfs-, Rettungs- und Sicherheitsorganisationen. Das herausfordernde Szenario, das…