In der Integrierte Leitstelle Bayreuth/Kulmbach ging gegen 12:45 Uhr am Sonntag den 19.10.14 ein Notruf ein, dass sich auf der B 2 zwischen Creußen und Schnabelwaid ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen mit eingeklemmten Personen ereignete. Die Leitstelle alarmiert sofort die Feuerwehren aus Creußen, Bühl und Schnabelwaid, sowie die Rettungskräfte des BRKs und den Rettungshubschrauber Christoph 20.

Die Einsatzkräfte fanden am Unfallort im Bürgerwald zwei PKWs vor, die frontal zusammengestoßen waren. Beide Fahrzeugführer wurden von den Ersthelfern aus den Autos geborgen. Das BRK mit dem Notarzt übernahmen die weitere Versorgung und brachten sie in ein Krankenhaus. Die 20 jährige Fahrerin des VW Polos kam von Pegnitz kommend ins Schleudern, geriet auf das rechte Bankett, touchierte die Leitplanke und schleuderte mit ihrem VW in die Gegenfahrbahn. Hier erfasste sie den entgegenkommenden BMW Kombi eines 32-Jährigem. Der BMW wurde durch den Aufprall nach rechts in die Böschung abgelenkt, wo er seitlich im Graben zum Liegen kam. Beide Insassen wurden bei der Aktion nur leicht verletzt.

Die Feuerwehr übernahm die Verkehrsumleitung, da die Bundesstraße für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt war. Zudem mussten auslaufende Betriebsstoffe aufgefangen werden und die Fahrbahn gereinigt werden. Der Einsatzleiter Mario Tauber wurde durch Kreisbrandmeister Uwe Jacobs unterstützt. Die Polizei nahm mit einer Streifenbesatzung die Ermittlung zum Unfallhergang auf.

Text und Fotos: Gerhard Eichmüller Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit