Kirchenbirkig holt sich den Sieg in Spies

Beim Jugendfeuerwehrtag der Inspektion III kamen in Spies 96 Feuerwehranwärter aus 28 Gruppen zusammen, um einen Sieger zu ermitteln. Unter den Teilnehmern befanden sich 26 Mädchen.
Geprüft wurden die Feuerwehranwärter von zahlreichen Feuerwehrführungskräften und Helfern aus der Inspektion III, aber auch der benachbarten Inspektion II.

Die jungen Feuerwehrleute trotzten dem schlechten Wetter und durchliefen den etwa 5 Kilometer langen Kurs rund um Spies ohne Probleme.

Zu ergattern gab es Pokale für die ersten 12 Mannschaften sowie den von allen Staffeln begehrten Wanderpokal der Inspektion III, welcher in den vergangenen beiden Jahren von Jugendgruppen der Feuerwehr Reizendorf mit nach Hause genommen wurde.

1276960788_20100619_jft_inspiii_046

Zu bewältigen galt es für die jungen Feuerwehrleute nachfolgende Übungen: Kontrolle der persönlichen Schutzausrüstung bei der Anmeldung bzw. beim Start, Testfragen aus dem Bereich der Leistungsprüfung Wasser, Brustbund mit Spierenstich, Knoten und Stiche am Knotengestell, Kennzeichnung von Gasflaschen, Kuppeln einer Saugleitung, Hochziehen einer Feuerwehraxt, Zielwurf mit der Feuerwehrleine, der Mastwurf am Saugkorb und die für die Inspektion III bekannte Überraschungsübung.  Hierbei mussten die Teilnehmer innerhalb von einer Minute ein Memory mit Bildern von Feuerwehrfahrzeugen abarbeiten und möglichst viele gleiche Bilderpaare sammeln.

1276960787_20100619_jft_inspiii_012

Kreisbrandinspektor Adolf Mendel dankte allen Helfern, allen voran der Feuerwehr Spies um ihren Kommandanten Martin Tauber, welche den Jugendfeuerwehrtag zusammen mit dem zuständigen Kreisbrandmeister Werner Otto organisiert hatten.  Er warb noch einmal für den 24 Stunden Feuerwehrdienst in Kirchahorn, welcher im Juli für die Jugendfeuerwehren der Inspektion III stattfindet.

1276960787_20100619_jft_inspiii_020

Der Betzensteiner Bürgermeister Claus Meyer dankte ebenfalls den Organisatoren, stellte aber klar die Jugendlichen in den Mittelpunkt der Veranstaltung. Er hob die Wichtigkeit der Feuerwehren und deren Dienst in der Gesellschaft, anderen in ihrer Freizeit zu helfen, besonders hervor.

Auch Kreisbrandrat Hermann Schreck gab in seinem Grußwort das Lob von den Teilnehmern an den Veranstalter weiter.

1276960787_20100619_jft_inspiii_011

Am Ende des Tages siegte die Mannschaft “Kirchenbirkig II“ mit 906 Punkten vor “Oberailsfeld I“ mit 873 Punkten und “Freiahorn I“ mit 851 Punkten.

Um die Zeit vor dem Start und der Siegerehrung zu verkürzen, baute die Feuerwehr Spies ein Lebendkickerturnier auf. Hier mussten die Staffeln versuchen, in vorgegebener Zeit so viele Tore wie möglich zu schießen.

Für die Siegermannschaften gab es 10er-Freikarten für das Freibad in Betzenstein, gespendet vom Bürgermeister Claus Meyer der Stadt Betzenstein. Gewinner dieses Turniers wurde die Mannschaft aus Freiahorn mit 13 Toren vor Hüll mit 7 Toren und Reizendorf mit 5 Toren.

1276960788_20100619_jft_inspiii_055

Text und Fotos: Matthias Alberth, Fachbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit Jugend

, , ,

Ähnliche Beiträge

Menü